"World Happiness Report" überrascht

Das ist das glücklichste Land der Welt

+
Sterne über dem Matterhorn.

New York - Zweimal lag Dänemark vorne, jetzt kürt der dritte „World Happiness Report“ einen anderen Europäer zum glücklichsten Land der Welt. Deutschland dümpelt hinter Ländern wie Panama und Oman.

Die Schweiz hat einer Studie zufolge Dänemark als glücklichstes Land der Welt abgelöst. Deutschland steht dagegen weiterhin nur auf dem 26. Platz der insgesamt rund 160 ausgewerteten Länder, wie der am Donnerstag in New York vom Earth Institute der Columbia Universität veröffentlichte „World Happiness Report 2015“ zeigt. Neben der Schweiz konnte sich auch Island an Dänemark vorbei und auf den zweiten Platz drängeln.

In den Top Ten finden sich außerdem noch Norwegen, Kanada, Finnland, die Niederlande, Schweden, Neuseeland und Australien. Auch Länder wie Panama, Israel, Mexiko, Brasilien, die Vereinigten Arabischen Emirate, der Oman, Singapur und Panama liegen noch vor Deutschland. Das Schlusslicht bilden fast ausschließlich afrikanische Länder mit Burundi und Togo ganz hinten. Das Bürgerkriegsland Syrien landete auf dem 156. Platz.

Der für die Vereinten Nationen federführend vom Earth Institute der renommierten Columbia Universität erstellte Bericht verbindet unter anderem Daten von Sozialsystemen und Arbeitsmarkt mit Befragungen über die Selbstwahrnehmung der Menschen. Bei den beiden bisherigen Ausgaben des Berichts 2012 und 2013 war jeweils Dänemark auf dem ersten Platz gelandet.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.