Das "Yps"-Heft kommt zurück - für Männer!

+
Lustiges Taschenbuch, Wendy, Bibi Blocksberg - und nun auch wieder Yps: Der Egmont Ehapa Verlag will das Kult-Heft wieder auf den Markt bringen.

Berlin - Urzeitkrebse, Solar-Zeppelin, Überlebensausrüstung: In den 80er-Jahren begeisterte das Yps-Heft mit "lustigen Gimmicks" seine hauptsächlich jungen Leser. Nun kehrt das Kult-Magazin zurück - für Männer!

Das “Yps“ kommt im Herbst wieder auf den Markt - als Magazin für Männer. “Das Lifestylemagazin richtet sich an die Kinder von früher, die heute 30- bis 45-Jährigen“, erklärte der Egmont Ehapa Verlag am Mittwoch dazu. Das Heft soll demnach Erinnerungen wecken, ohne kindlich zu wirken. Versprochen werden “Gimmicks und Gadgets für Agenten, Forscher und andere Erwachsene“. Außerdem soll es um Themen wie Mode, Automobil und Technik gehen. Dazu sind Comics von damals und heute geplant.

“Yps“ war besonders wegen der Gimmicks (Beigaben) beliebt, wie zum Beispiel der Urzeitkrebse. Es erschien regelmäßig von 1975 bis 2000. Seine Hochzeit hatte es in den 70ern und frühen 80ern. Redaktionell verantwortet wird die Neuauflage von Christian Kallenberg, ehemals Chefredakteur von “FHM“. Erstmals erscheint das Heft am 11. Oktober. Es kostet 5,90 Euro. Die Startauflage liegt bei 120.000 Exemplaren. Bei einem Erfolg soll es ab 2013 “regelmäßig“ erscheinen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.