Nach Tod von Baby

Zehnjährige wegen Totschlags vor Gericht

Washington - Ein zehn Jahre altes Mädchen soll im US-Bundesstaat Maine wegen Totschlags vor Gericht. In dem Prozess soll der Tod eines drei Monate alten Babys geklärt werden.

Das Mädchen werde verdächtigt, für den Tod eines drei Monate alten Babys verantwortlich zu sein, berichtet die Zeitung „The Portland Press Herald“ am Donnerstag auf ihrer Internetseite. Die Polizei habe Anhaltspunkte für den gewaltsamen Tod des Säuglings. Die mutmaßliche Täterin sei die Tochter einer Babysitterin, die am Tatabend auf das Baby aufgepasst habe. Die Zehnjährige befinde sich mittlerweile in der Obhut der Behörden. Das Verfahren solle im Oktober beginnen.

"Sie ist das jüngste Kind seit 25 Jahren, an das ich mich erinnern kann, dass wegen Totschlags angeklagt wird", sagte Steve McCausland, der Sprecher einer lokalen Sicherheitsbehörde. Die Mutter des Babys erzählte der Zeitung, dass die Babysitterin sie am 8. July um 1.46 Uhr anrief, um ihr zu sagen, dass sie mit dem Säugling ins Krankenhaus fahre, weil er nicht mehr atme. Doch als diese schließlich mit dem Baby in der Klinik ankam, war das Kind bereits tot.

"Ich war drei Stunden lang dort", berichtet die Mutter des Babys. "Sie haben mich nicht zu ihr gelassen. Zu diesem Zeitpunkt haben sie es nicht gesagt, aber der Grund dafür war ihr Zustand. Ihr Gesicht war von blauen Flecken übersäht." Die Mutter erzählt weiter, dass man ihr gesagt habe, dass die Autopsie ergeben habe, dass im Körper ihrer Tochter ein Medikament gefunden wurde, das der zehnjährigen Tochter der Babysitterin gehörte. Wie sich später herausstellte hatte diese alleine mit dem Säugling in einem Zimmer geschlafen.

dpa/pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.