"Morgestraich"

Zehntausende feiern Auftakt der Basler Fasnacht

+
„Morgestraich - vorwärts marsch!“ hieß es in Basel.

Basel - Mit dem stimmungsvollen „Morgestraich“ (Morgenstreich) ist am Montag in Basel die größte Schweizer Fasnacht eröffnet worden.

Farbenfroh kostümierte und maskierte Trommler und Pfeifenspieler läuteten die „drei schönsten Tage“ im Leben der Rheinmetropole ein. Dafür waren Zehntausende Zuschauer und Aktive am frühen Morgen bei drei Grad Celsius in die Altstadt geströmt. Als die Glocken vier Uhr schlugen und sämtliche Straßenbeleuchtungen erloschen, gaben Tambourmajore das traditionelle Kommando „Morgestraich - vorwärts marsch!“. Das Motto der Fasnacht lautet in diesem Jahr „Gäll, blyb suuber“ - eine Anspielung auf eine Reihe von Affären in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Land in den vergangenen Monaten.

Basler Fasnacht: Bilder vom "Morgestraich"

Basler Fasnacht: Bilder vom "Morgestraich"

An Umzügen durch die malerische Altstadt am Rhein nehmen bei Trommelrhythmen und Tönen von Piccoloflöten wieder mehr als 450 Fasnachtscliquen mit ihren farbenprächtigen Laternen teil. Die auf heidnische - und dabei vermutlich auch keltische und germanische - Ursprünge zurückgehende Fasnacht wird die Stadt im Dreiländereck noch bis zum „Ändstraich“ am Donnerstagmorgen in Atem halten. Neben vielen Schweizern reisten auch wieder Fasnachtsbegeisterte aus Deutschland und Frankreich zu dem bunten Spektakel nach Basel.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.