Zehntausende Menschen auf den Straßen

So schräg feierte New York Halloween

+
Mit Grusel-Kostümen, Musik und Tanz haben Zehntausende Menschen in New York die traditionelle Halloween-Parade gefeiert.

New York - Mit Grusel-Kostümen, Musik und Tanz haben Zehntausende Menschen in New York die traditionelle Halloween-Parade gefeiert.

Das Spektakel hatte im vergangenen Jahr wegen Wirbelsturm „Sandy“ ausfallen müssen. In diesem Jahr war die Parade, bei der tausende verkleidete Menschen und Wagen mit Musik und Tänzern durch das Trend-Viertel Greenwich Village ziehen, mit Hilfe von Internet-Spenden wiederbelebt worden.

So verkleideten sich die Stars zu Halloween

So verkleideten sich die Stars zu Halloween

Zehntausende Menschen bewunderten das Treiben trotz Nieselregens vom Straßenrand. Neben den zahlreichen Spuk-Verkleidungen waren in diesem Jahr auch NSA-Überwachungskameras, der Grafitti-Künstler Banksy und die Rollen der Erfolgsserie „Breaking Bad“ als Kostüme beliebt.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.