Zoll entdeckt millionenschweren "Koks-Bagger"

+
Plastikbeutel mit insgesamt 26 Kilogramm Kokain liegen versteckt im Motorraum eines Baufahrzeuges aus Brasilien. Foto: Hauptzollamt Hamburg-Hafen/dpa

Hamburg/Darmstadt (dpa) - Zollbeamte in Hamburg haben 26 Kilogramm Kokain in einem Bagger aus Brasilien entdeckt. Das sehr reine Rauschgift hätte in gestreckter Form einen Straßenverkaufswert von rund 5,5 Millionen Euro gehabt, wie das Hauptzollamt Hamburg-Hafen mitteilte.

Der Bagger, der weiter nach Antwerpen (Belgien) gebracht werden sollte, sei zusammen mit 48 weiteren Baufahrzeugen auf einem Frachter transportiert worden.

Erst am Mittwoch hatte das Zollfahndungsamt Hannover den Fund von 90 Kilogramm Kokain in Straßenbaumaschinen gemeldet. Diese waren am 23. März auf einem Frachtschiff in Emden durchsucht worden. Außerdem hatten Zöllner am 26. Februar ein Schiff mit Baumaschinen aus Brasilien kontrolliert, das auf dem Weg nach Hamburg war - sie fanden insgesamt 116 Kilo Kokain im Straßenverkaufswert von 21 Millionen Euro. Die Beamten gehen davon aus, dass zwischen den Fällen ein Zusammenhang besteht, wie es vom Hauptzollamt Hamburg-Hafen hieß.

Ein weiterer Drogenfund gelang in Hessen: Bei einer Kontrolle auf der Autobahn 3 nahe Raunheim bei Frankfurt fanden Polizisten 22 Kilogramm Kokain sowie 13 Kilo Amphetamin. Versteckt waren die Drogen in einem extra eingebauten Hohlraum unter dem Fahrersitz eines Autos mit Schweizer Kennzeichen, wie die Polizei mitteilte. Auch hier geht der potenzielle Straßenverkaufswert in die Millionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.