Wert in Millionen-Höhe

Zoll findet 45 Kilogramm Heroin in Teppichen

+
Diese Schnüre der Teppiche beinhalteten Heroin.

Dresden - In Teppiche eingewebtes Heroin im Millionenwert hat der Zoll am Flughafen Leipzig/Halle sichergestellt. Der Stoff von hoher Reinheit habe einen Wert von mehreren Millionen Euro.

Binnen fünf Tagen hätten Fahnder diesen Monat 45 Kilogramm des Rauschgifts aufgespürt, teilte das Hauptzollamt Dresden am Dienstag mit. Der Stoff von hoher Reinheit habe einen Wert von mehreren Millionen Euro.

Der Zoll sprach von einer besonders raffinierten und aufwendigen Schmuggelmethode. Das Heroin sei in insgesamt neun Teppichen per Luftfracht aus dem Iran gekommen. Die Lieferungen seien für Empfänger in Polen, Frankreich, Belgien und im Kongo bestimmt gewesen.

Das Rauschgift sei in einzelne ummantelte Schnüre verpackt und in die Teppiche eingewebt worden. Pro Teppich hätten die Schmuggler so fünf Kilogramm Heroin verschickt. Aufgefallen seien die Teppiche auch wegen ihres hohen Gewichts. Die Behörden in den europäischen Empfängerländern hätten die weiteren Ermittlungen übernommen.

"Mit ihrem Spürsinn haben die Zöllnerinnen und Zöllner in Leipzig den international operierenden organisierten Drogenschmugglern einen empfindlichen Schlag versetzt", sagte der für den Zoll zuständige Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Michael Meister (CDU). Er lobte die internationale Kooperation mit den Zollbehörden in den europäischen Empfängerländern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.