Skurrile Experimente und ihre Antworten auf Alltagsfragen

1 von 14
Woran starb Jesus? Ein Forscher hängte hunderte Menschen an ein 2,30 Meter hohes Kreuz und untersuchte ihre Reaktionen. Er ist sich sicher: Jesus starb an Herz- und Atemstillstand durch hohen Blutverlust und einen traumatischen Schock.
2 von 14
Bedroht der Orgasmus der Mutter die Gesundheit des Kindes? Eine Ärztin schloss ihren Babybauch an einen Pulsmonitor an, um zu sehen, ob der Puls des Babys während des Orgamsus absinkt. Fazit: Negativen Einfluss hatte das nicht auf das Kind.
3 von 14
Bremst Sirup beim Schwimmen? Der amerikanische Schwimmer Brian Gettelfinger sprang in ein Sirup-Becken und schwamm. Ergebnis: Trotz der dickeren Beschaffenheit des Sirup war Gettelfinger ebenso schnell unterwegs wie in Wasser.
4 von 14
Hilfe für den Computer: Hat sich der Rechner als Hilfe für einen Studenten erwiesen, ist der bereit, auch mehr Zeit in seinen technischen Freund zu investieren. Bei Windows-Computern klappt das auch ohne vorherige Hilfeleistung der Maschine. Macs hingegen wird nicht geholfen.
5 von 14
Werden meine Kinder vernünftig? Lassen sie ihrem Kind die Wahl zwischen einem Marshmallow sofort oder zweien später. Entscheidet sich ihr Kind für die größere Belohnung und wartet, wird es zufrieden und selbstbewusst durchs Leben gehen.
6 von 14
Warum spielen Jungs immer mit Autos und kicken? 88 Affen bekamen in Gruppen eingeteilt sechs Spielzeuge. Die männlichen Affen griffen eher zu Jungsspielzeug, die weiblichen zu Puppe und Kochtopf. Die Wahl muss also auch von den Genen und nicht ausschließlich von der Sozialisation abhängen.
7 von 14
Können sich Spermien etwas merken? Angelehnt an ein Experiment mit Mäusen schickten Forscher Spermien durch ein Labyrinth. Sie nahmen nach der ersten Rechtskurve auch die nächste Abzweigung in diese Richtung. Eine Reaktion, die auch der Mensch zeigt.
8 von 14
Mögen Affen Musik? Nein - oder sagen wir: sie ist ihnen egal. Sechs Tamarine, Korallenaffen, wurden in einen Käfig in V-Form gesperrt. In dem einen Arm erklangen Dissonanzen, im anderen harmonische Akkorde. Die Affen ließen sich davon allerdings nicht beeinflussen.
9 von 14
Warum wird uns auf See schlecht? Möglicherweise haben Schiffsfahrten und Vergiftungen etwas gemeinsam. Hat der Mensch etwas giftiges gegessen, beeinflusst das den Gleichgewichtssinn, er erbricht. Wird der Gleichgewichtssinn auf einem Schiff irritiert, führt das zur selben Reaktion.

Haben Sie sich nicht auch schon immer gefragt, was mit einem Walkadaver auf dem Meeresgrund passiert oder ob Sperma ein Gedächtnis haben? Hier sind die Antworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus
Nach einem heftigen Unwetter über Südbayern haben die Veranstalter des Chiemsee-Summer-Festivals in Übersee am Samstag …
Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus
Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen
Drama auf der portugiesischen Insel Madeira: 12 Menschen wurden bei einer Prozession zu Mariä Himmelfahrt von einem …
Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen