Schwergewicht Calmund fordert Dicke zum Sport auf

+
Reiner Calmund trainiert gemeinsam mit Joey Kelly. Am 17. Mai will Calmund einen Halbmarathon laufen.

München - Ausgerechnet Reiner Calmund, selbst ein ordentliches Schwergewicht, fordert Dicke zum Sport auf. Er selbst habe schon 30 Kilo abgenommen und laufe nächsten Sonntag einen Halbmarathon.

Der schwergewichtige ehemalige Fußballmanager Reiner Calmund (60) kritisiert Leute, die mit ihrem Körper nachlässig umgehen. “Es kann doch nicht sein, dass viele Menschen ihr Auto regelmäßig zur Inspektion bringen, aber ihren Körper, der schon im roten Bereich ist, nicht trainieren“, sagte “Calli“ der Illustrierten “Bunte“.

Dreimal die Woche eine Stunde Sport reiche völlig aus. Das schaffe jeder. Der laut der Zeitschrift 133 Kilogramm schwere Calmund trainiert zurzeit für einen Halbmarathon am 17. Mai in Essen. Er fühle sich “federleicht, so leicht wie eine Bleifeder“, sagte Calmund weiter.

Sein Bauchumfang habe in den vergangenen acht Monaten um 20 Zentimeter abgenommen. Er habe 30 Kilogramm verloren. Mit seinem Training will er “beweisen, dass selbst dicke 60-Jährige noch mit Sport anfangen können“. Sein Vorsatz für den Halbmarathon: “Gesund ankommen und unterwegs nicht übernachten.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.