Zu Karneval Schminke auf Wasserbasis wählen

+
Zur traditionellen Gesichtsbemalung sollten sich Karnevalisten lieber an Schminke auf Wasserbasis halten. Foto: Roland Weihrauch

Karnevals-Schminke auf Paraffinbasis kann Poren verdichten und Pickel verursachen. Deshalb sollten Karnevalisten stets zu Wasserfarben greifen. Weitere Tipps gibt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Bei der Schminke greifen Karnevalisten idealerweise zu Produkten auf Wasserbasis. Denn anders als Schminke auf Paraffinbasis dichten die Wasserfarben die Poren nicht ab - und helfen damit Mitessern und Pickeln.

Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Außerdem funktioniere das Abschminken leichter - es reichen Wasser und Seife dafür. Die Verbraucherzentrale rät außerdem zu Schminke, die als Naturkosmetik zertifiziert ist. Sie sei unter anderem frei von Paraffinen, Silikonen und Polyethylenglykolen (PEG).

Wer statt Schminke zur Maske greift, traut besser seinen Sinnen: Riecht die Maske unangenehm, sei das ein Hinweis auf gesundheitsschädliche Stoffe, so die Verbraucherzentrale. Eine Alternative sind selbst gemachte Masken aus Pappmaché.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.