1. Startseite
  2. Welt

Zugunglück in Spanien: 12 Menschen sterben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Als 12 Menschen in Nordspanien die Bahnhgleise überquerten, überrollte sie ein Schnellzug. 14 weitere Menschen wurden verletzt.

null
1 / 11Bei einem Zugnunfall in Nordspanien nahe Barcelona sind 12 Menschen von einem Schnellzug überrollt worden als sie die Gleise überqueren wollten. © dpa/ap
null
2 / 11Bei einem Zugnunfall in Nordspanien nahe Barcelona sind 12 Menschen von einem Schnellzug überrollt worden als sie die Gleise überqueren wollten. © dpa/ap
null
3 / 11Bei einem Zugnunfall in Nordspanien nahe Barcelona sind 12 Menschen von einem Schnellzug überrollt worden als sie die Gleise überqueren wollten. © dpa/ap
null
4 / 11Bei einem Zugnunfall in Nordspanien nahe Barcelona sind 12 Menschen von einem Schnellzug überrollt worden als sie die Gleise überqueren wollten. © dpa/ap
null
5 / 11Bei einem Zugnunfall in Nordspanien nahe Barcelona sind 12 Menschen von einem Schnellzug überrollt worden als sie die Gleise überqueren wollten. © dpa/ap
null
6 / 11Bei einem Zugnunfall in Nordspanien nahe Barcelona sind 12 Menschen von einem Schnellzug überrollt worden als sie die Gleise überqueren wollten. © dpa/ap
null
7 / 11Bei einem Zugnunfall in Nordspanien nahe Barcelona sind 12 Menschen von einem Schnellzug überrollt worden als sie die Gleise überqueren wollten. © dpa/ap
null
8 / 11Bei einem Zugnunfall in Nordspanien nahe Barcelona sind 12 Menschen von einem Schnellzug überrollt worden als sie die Gleise überqueren wollten. © dpa/ap
null
9 / 11Bei einem Zugnunfall in Nordspanien nahe Barcelona sind 12 Menschen von einem Schnellzug überrollt worden als sie die Gleise überqueren wollten. © dpa/ap
null
10 / 11Bei einem Zugnunfall in Nordspanien nahe Barcelona sind 12 Menschen von einem Schnellzug überrollt worden als sie die Gleise überqueren wollten. © dpa/ap
null
11 / 11Ein Zug wie dieser erfasste die zwölf Menschen, die die Gleise überquerten. © dpa/ap

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion