Die Bilder aus dem neuen Star-Trek-Film

Alte Bekannte mit neuen Gesichtern: Chris Pine (links) als Captain James T. Kirk mit Zachary Quinto als Spock. "Star Trek" ist der elfte Kinofilm der Saga.
1 von 15
Alte Bekannte mit neuen Gesichtern: Chris Pine (links) als Captain James T. Kirk mit Zachary Quinto als Spock. "Star Trek" ist der elfte Kinofilm der Saga.
Die Crew der Enterprise. Die Figuren gehen auf die Ideen des 1991 gestorbenen, amerikanischen Drehbuchautors Gene Roddenberry zurück.
2 von 15
Die Crew der Enterprise. Die Figuren gehen auf die Ideen des 1991 gestorbenen, amerikanischen Drehbuchautors Gene Roddenberry zurück.
Technischer Fortschritt: Auch wenn der neue Kinofilm eigentlich vor der ersten TV-Serie aus den 1960er Jahren spielt, ist die Brücke deutlich moderner geworden.
3 von 15
Technischer Fortschritt: Auch wenn der neue Kinofilm eigentlich vor der ersten TV-Serie aus den 1960er Jahren spielt, ist die Brücke deutlich moderner geworden.  
Im Mittelpunkt der Handung steht die Entwicklung eines jungen Mannes namens James Tiberius zu Captain Kirk (Chris Pine).
4 von 15
Im Mittelpunkt der Handung steht die Entwicklung eines jungen Mannes namens James Tiberius zu Captain Kirk (Chris Pine).
Der neue “Star Trek“-Film soll nicht nur echten “Trekkies“, wie die Fans genannt werden, gefallen.
5 von 15
Der neue “Star Trek“-Film soll nicht nur echten “Trekkies“, wie die Fans genannt werden, gefallen.
Der Bösewicht: Der Romulaner Nero (Eric Bana) ist mit einer Gruppe seines Volkes aus der Zukunft zurückgereist, um Vergeltung für die Zerstörung seines Heimatplaneten zu üben.
6 von 15
Der Bösewicht: Der Romulaner Nero (Eric Bana) ist mit einer Gruppe seines Volkes aus der Zukunft zurückgereist, um Vergeltung für die Zerstörung seines Heimatplaneten zu üben.
Wiedersehen mit Leonard Nimoy: Der Romulaner Nero (Eric Bana) hat es auf den ebenfalls aus der Zukunft zurückgekehrten, altersweisen Spock alias Leonard Nimoy abgesehen. Nimoy spielte in der TV-Kultserie aus den 1960er den Vulkanier.
7 von 15
Wiedersehen mit Leonard Nimoy: Der Romulaner Nero (Eric Bana) hat es auf den ebenfalls aus der Zukunft zurückgekehrten, altersweisen Spock alias Leonard Nimoy abgesehen. Nimoy spielte in der TV-Kultserie aus den 1960er den Vulkanier.
Faszinierend: Der spitzohrige Wissenschaftsoffizier Spock (Zachary Quinto) bekommt im neuen Film sogar eine Freundin.
8 von 15
Faszinierend: Der spitzohrige Wissenschaftsoffizier Spock (Zachary Quinto) bekommt im neuen Film sogar eine Freundin.
Futuristisch: Die Macher des neuen "Star Trek"-Films haben sich einiges einfallen lassen.
9 von 15
Futuristisch: Die Macher des neuen "Star Trek"-Films haben sich einiges einfallen lassen.

Die wohl am meisten erwartete “Vorgeschichte“ eines Dauerkinohits kommt jetzt aus dem Weltall: “Star Trek“ ist zurück! Der Film startet am Donnerstag, 7. Mai, in den deutschen Kinos.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
In einer Apotheke im Kölner Hauptbahnhof hat es eine Geiselnahme gegeben. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im …
Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof - Bilder vom Einsatzort
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.