20 Tote insgesamt

Zwei vermisste Deutsche nach Unwetter an Côte d'Azur gefunden

+
Eindrücke aus dem verwüsteten Cannes am Dienstag.

Cannes - In Südfrankreich werden nach den heftigen Unwettern noch immer zwei Menschen gesucht. Die beiden zwischenzeitlich vermissten Deutschen sind dagegen wohlauf.

Zwei nach Überschwemmungen an der Côte d'Azur vermisste Deutschen sind unversehrt. Beide seien im Ort Villeneuve-Loubet zwischen Cannes und Nizza gefunden worden, teilte die zuständige Präfektur des Départements Alpes-Maritimes am Dienstag. Sie waren auf einem Campingplatz im nahen Antibes vermisst worden.

Infolge der heftigen Niederschläge kamen nach der jüngsten Bilanz der Präfektur 20 Menschen ums Leben. Nach zwei Vermissten wurde weiter gesucht.

In Cannes und Antibes sowie im kleinen Mandelieu waren am Dienstag noch immer mehr als 1000 Haushalte ohne Strom. Auf einigen Nebenstraßen gab es weiter Störungen, manche Bahnstrecken in der Unwetterregion waren noch unterbrochen oder Züge konnten nur langsam passieren. Einige Schulen blieben geschlossen, einige Klassen wurden an andere Schulen geschickt.

Nach starkem Regen waren am Samstagabend innerhalb von wenigen Stunden weite Teile der Region unter Schlamm- und Wassermassen begraben. Als Gründe für das verheerende Ausmaß gelten neben der extremen Wetterlage auch die intensive Urbanisierung der Region, Flächenversiegelung und Kanalisation von Gewässern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.