Texas

Zwei Kleinflugzeuge in den USA zusammengeprallt - Drei Tote

+
Das Wrack eines Kleinflugzeugs liegt auf einer Straße bei McKinney. Foto: Vernon Bryant

Fataler Crash in Texas: Zwei Kleinflugzeuge rasen nahe eines Flugplatzes ineinander. Die Piloten sollen nach Sichtflugregeln geflogen sein.

McKinney (dpa) - Zwei Kleinflugzeuge sind im US-Bundesstaat Texas zusammengeprallt und abgestürzt. Bei dem Unfall in McKinney nahe Dallas seien am Samstag mindestens drei Menschen ums Leben gekommen, berichtete CNN unter Berufung auf die Polizei.

Die beiden Maschinen seien in der Nähe eines Betriebswerks beim Aero Country Flughafen abgestürzt, wurde eine Sprecherin der US-Bundesluftfahrtbehörde zitiert. Die Flugzeuge seien nach Sichtflugregeln geflogen und hätten keinen Kontakt zum Luftkontrollzentrum gehabt.

Lokalen Medienberichten zufolge stürzte eine der Maschinen in ein Lagerhaus, die andere auf eine Straße. Die Luftfahrtbehörde und die Nationale Verkehrssicherheitsbehörde NTSB untersuchten den Vorfall. Augenzeugen berichteten von dem Zusammenstoß: "Es war wie im Film", sagte der 19-jährige Caleb Twitchell der Tagezeitung "Dallas News". "Es war wirklich verrückt. Es war furchtbar." Der Bürgermeister von McKinney, Brian Loughmiller, sprach den Angehörigen der Opfer seine Anteilnahme aus.

CNN-Bericht

"Dallas News"-Bericht

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.