Bluttat in Mississippi

Polizisten erschossen: Verdächtige festgenommen

+

Jackson - Nach tödlichen Schüssen auf zwei Polizisten im US-Bundesstaat Mississippi sind am Sonntagmorgen zwei Tatverdächtige festgenommen worden.

Es handele sich um zwei wegen schwerer Straftaten vorbestrafte Männer im Alter von 26 und 29 Jahren, sie seien nach einer stundenlangen Verfolgungsjagd verhaftet worden, berichtete die Zeitung "The Clarion-Ledger".

Die beiden Polizisten seien am Samstag in der Stadt Hattiesburg niedergeschossen worden, als sie einen Wagen am Straßenrand angehalten hätten, berichtete die Zeitung weiter. Einer der Beamten wurde demnach noch lebend ins Krankenhaus gebracht, erlag aber dort seinen Schussverletzungen. Einer der Schützen floh demnach zunächst in einem Streifenwagen.

Erst am vergangenen Montag war in New York ein Polizist gestorben, der zwei Tage zuvor bei einem Einsatz in Zivil von einem vorbestraften Mann in den Kopf geschossen worden war. Der Schütze wurde festgenommen und muss sich wegen Mordes verantworten.

Im Dezember waren ebenfalls in New York zwei Polizisten in ihrem Streifenwagen erschossen worden. Der Schütze wollte sich nach eigener Darstellung für die Serie tödlicher Polizeigewalt gegen Afroamerikaner rächen. Er nahm sich nach der Tat das Leben.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.