Die kommenden Tage gibts Schmuddelwetter

Zwei Tiefs bringen den Regen nach Deutschland

+
In den kommenden Tagen wird es regnerisch in Deutschland

Offenbach - Jetzt wird's herbstlich: Gleich zwei Tiefdruckgebiete sorgen in den kommenden Tagen für Regen und Sturmböen in Deutschland.

Die Tiefs können nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (Offenbach) relativ ungehindert vom Atlantik auf West- und Mitteleuropa übergreifen.

Am Sonntag ist zunächst Tief „Friedrich“ für viel Regen und oftmals stürmische Böen verantwortlich. Besonders im Südwesten kann es kräftiger regnen, am Nachmittag zieht das Regengebiet nach Osten ab. Im Westen hat dann zeitweise sogar die Sonne eine Chance. Die Temperaturen liegen bei 8 bis 13 Grad.

Tief „Godehard“ erreicht am frühen Montagmorgen Deutschland. Es bringt vor allem in der Mitte und im Norden kräftigen Regen sowie frischen bis starken Wind, teilweise mit Sturmböen. Im Norden und Süden hingegen weht der Wind etwas schwächer, in Richtung Alpenrand sorgt er für Aufheiterungen. Die Höchstwerte liegen zwischen sieben und zwölf Grad.

Auch am Dienstag bleibt es windig. Gegen Mittag beginnt es im Westen zu regnen. Im Osten bleibt es bis zum Abend weitgehend trocken, spätestens in der Nacht zum Mittwoch soll es in ganz Ostdeutschland regnen. An den Temperaturen ändert sich nichts.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.