Die Mutter war tot - Kind überlebte dank Ostereiern

Sydney - Eine Zweijährige hat in Australien tagelang allein neben ihrer toten Mutter ausgeharrt und womöglich dank Ostereiern überlebt. Die Kleine wurde am Freitag gefunden, nachdem Nachbarn Alarm geschlagen hatten.

Das berichteten die Behörden in Wagga Wagga etwa 500 Kilometer südwestlich von Sydney am Montag.

“Sie hat wenig gesagt“, sagte Sanitäter Eamonn Purcell der Nachrichtenagentur AAP. Das Kind sei ausgedörrt gewesen, aber ihr Blutzuckerwert war hoch. “Es war ja kurz nach Ostern, sie hat wahrscheinlich Schokoladeneier gegessen.“ Das Kind kam ins Krankenhaus und später in die Obhut von Angehörigen.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die tragischen Umstände lagen nach Angaben der Behörden noch im Dunkeln. Die 35 Jahre alte Mutter war bereits mehrere Tage tot, als Rettungsdienste in das Haus einbrachen. Nachbarn hatten das Kind weinen gehört und tagelang Wäsche auf der Leine gesehen, die nicht reingeholt wurde. Nach ersten Angaben der Polizei lagen keine Anzeichen für ein Verbrechen vor.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.