Video: Vierbeiner als Retter

Zweijähriger Ausreißer überlebt dank Hund

+
Schäferhund Dasher rettete den kleinen Ausreißer

Mildura - Ein Kleinkind (2) ist in einer Gewitternacht im australischen Busch mit seinem Hund ausgebüxt. Der Junge verdankt seinem treuen Vierbeiner wohl sein Leben.

Es war nicht das erste Mal, dass Dante Berry sich aus dem elterlichen Haus stahl. Aber als der abenteuerlustige Zweijährige am Dienstagabend in einer kalten Gewitternacht verschwand, hätte es böse für ihn ausgehen können. Ohne dass es seine Eltern bemerkten, machte sich das Kleinkind aus dem Staub, begleitet von Dasher, dem Deutschen Schäferhund der Familie. Wie die "Huffington Post" berichtet, wich der Vierbeiner nicht von der Seite des kleinen Jungen, als der sich um 20:30 Uhr im australischen Mildura in den nahegelegenen Wald aufmachte.

Krank vor Sorge um ihren Nachwuchs riefen Dantes Eltern die Polizei, als sie das Verschwinden ihres Sohnes bemerkten. Über hundert Menschen versammelten sich, um den Ausreißer zu suchen - ohne Erfolg. Erst am nächsten Morgen, nach 14 Stunden, fand man die Windel des vermissten Zweijährigen. Sie lag knapp zwei Kilometer entfernt vom Zuhause des kleinen Abenteurers. Auf ihr fanden sich zahlreiche Pfotenabdrücke von Dasher. Die Beamten gingen weiter in Wald hinein, als sie plötzlich ein lautes Bellen hörten. Dasher stürmte herbei und führte den Suchtrupp schließlich zu dem weinenden Kind. 

Sehen Sie das Video zu der glücklichen Rettung in den australischen Nachrichten 

"Dante hatte sich eine der schlimmsten Nächte ausgesucht, um zu verschwinden", äußerste sich Carol Rigby, die zuständige Polizeichefin, später. "Das Gewitter muss schlimm für ihn gewesen sein. Aber er war in erstaunlich guter Verfassung. Nur seine Füße und Beine waren ziemlich schmutzig."

Fußspuren ergaben, dass die beiden die ganze Nacht im Kreis gelaufen sein mussten. "Zum Glück war sein Hund bei ihm. Er hat ihn warmgehalten", erklärte ein Experte. 

hn

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.