Oma ist noch keine 30

12-Jährige in England wird Mutter

London - Früh übt sich? Eine Zwölfjährige ist zu einer der jüngsten Mütter Großbritanniens geworden. Der Vater des Kindes ist ein Jahr älter als seine Freundin, die Oma noch keine 30 Jahre alt.

Ein zwölf Jahre altes Mädchen hat in Großbritannien einen Sohn zur Welt gebracht. Das Mädchen aus dem Londoner Norden sei von ihrem ein Jahr älteren Freund schwanger gewesen und habe nach acht Monaten am vergangenen Sonntag einen kleinen Jungen geboren, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA am Mittwoch. Nach Medienberichten gehört sie zu den jüngsten Müttern des Landes.

Das junge Elternpaar soll demnach schon ein Jahr zusammen sein. Die Großmutter des Babys ist Medienberichten zufolge selbst erst 27 Jahre alt und damit 15 Jahre älter als ihre Tochter. Der Großvater hatte sich bei einem Rundfunksender gemeldet und erklärt, er werde seine Tochter und deren junge Familie voll unterstützen. „Ich sitze hier und werde meine Tochter voll unterstützen, mit dem Geld, das ich durch meine eigene Arbeit verdiene“, sagte der Mann im Sender LBC.

„Kinder sehr junger Eltern haben eine große Chance, wieder sehr jung Eltern zu werden“, sagte Hilary Pannack, Chefin der Hilfsorganisation Straight Talking, die sich für jugendliche Schwangere einsetzt. „Für den Steuerzahler kostet es 100.000 Pfund im Schnitt, um einen schwangeren Teenager über die ersten fünf Jahre zu helfen.“ Der Kreislauf müsse durchbrochen werden - nicht vorrangig, aber auch wegen der Kosten.

Fälle von zwölfjährigen Müttern waren auch in Deutschland schon bekanntgeworden. 2006 hatte ein junges Mädchen bei „Stern TV“ die Geschichte ihrer Schwangerschaft erzählt. Die junge Frau hatte nach eigener Darstellung erst in den Wehen gemerkt, dass sie schwanger war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.