1500 Aussteller

Baselworld: Aufbruch in die Smartwatch-Ära

+
Bei der Baselworld stehen Smartwatches im Fokus.

Basel - Nach Bekenntnissen zur Smartwatch-Ära durch zwei traditionsreiche Schweizer Uhrenhersteller ist die weltgrößte Messe der Branche, die Baselworld, am Freitag fortgesetzt worden.

Daran beteiligen sich rund 1500 Aussteller aus mehr als 40 Ländern. Auf großes Interesse stieß die Ankündigung einer Allianz der Edel-Marke TAG Heuer mit Intel und Google für eine Computeruhr, die der Apple Watch Konkurrenz machen soll.

Während der Verkauf der Computeruhr des iPhone-Herstellers am 24. April startet, wird die Smartwatch von TAG Heuer kaum vor Ende des Jahres angeboten. Basis soll das Erfolgsmodell Carrera sein. Google stellt für die „schlaue“ TAG Heuer eine Version seines Betriebssystems Android Wear bereit, von Intel kommen die Chips. Mit Android Wear liefert Google bereits die Software für Computeruhren diverser Elektronik-Anbieter wie Motorola, LG oder Huawei.

Bereits vor Beginn der Baselworldhatte der weltgrößte Uhrenhersteller Swatch seine Antwort auf die Apple-Watch präsentiert. Mit der Swatch Touch Zero kann man zwar nicht telefonieren, dafür kann sie aber auch beim Sport für digitale Funktionen eingesetzt werden und soll zudem das bargeldlose Bezahlen oder auch das Öffnen von elektrischen Türschlössern ermöglichen. Zur Baselworld werden bis bis zum 26. März insgesamt 150.000 Besucher erwartet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.