Rekord-Boom

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

+
Blick auf die Wartburg in Eisenach. Deutschland bleibt ein beliebtes Reiseziel.

Es ist der siebte Rekord in Folge: Deutschland wird als Reiseland zunehmend beliebter. Ein Bundesland wird von Menschen aus dem Inland klar bevorzugt.

Berlin - Deutschland bleibt ein beliebtes Reiseziel von Touristen aus dem In- und Ausland. "2016 konnte mit über 447 Millionen Übernachtungen der siebte Rekord in Folge erzielt werden", zitiert die "Passauer Neue Presse" aus dem tourismuspolitischen Bericht der Bundesregierung. Das Kabinett will sich bei seiner Sitzung damit befassen.

Die Zeitung zitiert aus dem Bericht, bei den Übernachtungen ausländischer Gäste sei 2016 erstmals die Marke von 80 Millionen überschritten worden. Der Inlandstourismus habe um drei Prozent im Vergleich zu 2015 zulegen können. 

Bei den Übernachtungen von inländischen Gästen lag Bayern demnach 2016 im Vergleich der Bundesländer mit 73,3 Millionen auf Platz 1. Dahinter folgen Baden-Württemberg (40,8), Nordrhein-Westfalen (39,2), Niedersachsen (39,1) und Mecklenburg-Vorpommern (29,3).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.