4711 übernimmt Nobel-Duft - Mäurer & Wirtz kauft Baldessarini

+
Der bekannteste Duft des Unternehmens: 4711.

Stolberg - Der Parfümhersteller Mäurer & Wirtz hat das Duftgeschäft der Marke Baldessarini von Procter & Gamble gekauft. Damit solle das internationale Geschäft mit Prestige-Düften weiter ausgebaut werden, teilte das Familienunternehmen am Freitag in Stolberg bei Aachen mit.

Mäurer & Wirtz, vor 160 Jahren ursprünglich als Seidensieferei gegründet, hat sich im Laufe der Zeit zum Parfümspezialisten entwickelt. Neben Klassikern wie 4711 Echt Kölnisch Wasser und Tabac Original betreut das Unternehmen inzwischen auch Lizenzmarken wie Strellson, Michalsky, Betty Barclay und S.Oliver.

Die frühere Hugo-Boss-Marke Baldessarini soll Mäurer & Wirtz den Angaben zufolge Zugang zu weiteren internationalen Märkten verschaffen, etwa zum hochwertigen Segment in Osteuropa. Über die Details der Übernahme haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Mäurer & Wirtz erzielte 2010 einen Umsatz von 156 Millionen Euro und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.