Auch Audi Neckarsulm

9.500 Stellen werden abgebaut: Audi stellt neues Mitarbeiter-Programm vor

+
Bis 2025 will Audi 9.500 Stelle sozialverträglich abbauen.

Audi will bis zum Jahr 2025 etwa 9.500 Arbeitsplätze sozialverträglich abbauen. Betroffen sind die deutschen Standorte Neckarsulm und Ingolstadt.

Neckarsulm - Das Audi-Unternehmen will bis zum Jahr 2025 etwa 9.500 Stellen an den Standorten in Neckarsulm und Ingolstadt sozialverträglich abbauen. Gleichzeitig möchte Audi aber bis zu 2.000 neue Zukunftsarbeitsplätze schaffen. Dabei handelt es sich um Arbeitsplätze in den Bereichen wie zum Beispiel Elektromobilität und Digitalisierung.

Was bedeutet das für die Mitarbeiter genau? Das heißt: Jeder Audi-Mitarbeiter, dessen Arbeitsplatz abgebaut wird, hat ein Recht auf Qualifizierung - und Audi schafft die Rahmenbedingungen dafür. Wie echo24.de* berichtet, bedeutet das: Wenn ein Arbeitsplatz bei Audi in einer bestimmten Abteilung wegfällt, versucht das Unternehmen einen neuen Arbeitsplatz zu schaffen und den betroffenen Audi-Mitarbeiten für den neuen Platz zu schulen.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.