Absatzschwäche: Wieder Kurzarbeit bei BMW

+
Ein BMW-Angestellter arbeitet im BMW-Werk in Dingolfing an einem Auto der 7er-Reihe. Ab Januar führt BMW in diesem Werk für rund 8800 Beschäftigte wieder Kurzarbeit ein.

Dingolfing - Der Autobauer BMW will die Absatzschwäche bei wichtigen Modellreihen erneut mit Kurzarbeit auffangen. Davon sind im Januar insgesamt rund 8800 Beschäftigte vor allem im größten BMW-Werk in Dingolfing betroffen.

Das bestätigte das Unternehmen in München am Mittwoch auf Anfrage. Nach den Werksferien zum Jahreswechsel und ergänzend zur Nutzung von Arbeitszeitkonten werde in Dingolfing bis Ende Januar noch einmal Kurzarbeit genutzt. Dadurch werde auch im Motorenbau in München und im Landshuter Komponentenwerk Kurzarbeit notwendig.

BMW Vision Efficient Dynamics - Hybrid Sportwagen

Sagenhafter Supersportler: Das macht BMW so schnell keiner nach: © BMW
Als eine der großen Sensationen demonstrieren die Münchner die Vereinbarkeit von Hochleistung ... © BMW
... und Sparsamkeit mit der Hybrid-Sportwagen-Studie Vision Efficient Dynamics auf der IAA in Frankfurt (17. - 27. 9.). © BMW
Der futuristisch designte 2+2-Sitzer... © BMW
ist vollgestopft mit Spritspartechnik... © BMW
...im Inneren des Leichtbau-Coupés ... © BMW
... findet sich alles, was in Sachen Öko-Auto derzeit als zukunftsträchtig gilt. © BMW
BMW Vision Efficient Dynamics
Herzstück ist ein Voll-Hybridantrieb, der zwei Elektromotoren mit einem nur 1,5 Liter großen Dreizylinder-Diesel kombiniert, der in Mittelmotorbauweise vor der Hinterachse platziert ist. © BMW
BMW Vision Efficient Dynamics
... und soll bei Fahrleistungen auf dem Niveau eines Supersportlers lediglich 3,8 Liter Diesel auf 100 km brauchen. © BMW
BMW Vision Efficient Dynamics
Da der Verbrennungsmotor gemeinsam mit einem der Elektromotoren die Vorderräder antreibt... © BMW
BMW Vision Efficient Dynamics
... während der zweite E-Motor für die Hinterachse zuständig ist, verfügt das Sparmobil über Allradantrieb. © BMW
BMW Vision Efficient Dynamics
Insgesamt stehen damit 356 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 800 Nm zur Verfügung. © BMW
BMW Vision Efficient Dynamics
So klettert die Tachonadel nur 4,8 Sekunden nach dem Start auf die 100er-Markierung... © BMW
BMW Vision Efficient Dynamics
... die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. © BMW
BMW Vision Efficient Dynamics
Die Kraftübertragung des Diesels übernimmt ein besonders sparsames Doppelkupplungsgetriebe... © BMW
BMW Vision Efficient Dynamics
... der Elektromotor an der Vorderachse ist an ein Eingang-Untersetzungsgetriebe gekoppelt. © BMW
BMW Vision Efficient Dynamics
Im Stadtverkehr kann der Sportwagen aber auch auf reinen Elektrobetrieb umschalten. © BMW
BMW Vision Efficient Dynamics
Dann arbeitet nur das 34 PS starke Aggregat an der Hinterachse. © BMW
Rund 50 km lassen sich so komplett emissionsfrei zurücklegen. Für die Stromversorgung ist eine hochmoderne Lithium-Polymer-Batterie zuständig, die per Bremskraftrückgewinnung aufgeladen wird. © BMW
Zusätzlich ist auch das Tanken an einer haushaltsüblichen Steckdose möglich. Auch ein Teil der Abgaswärme des Verbrennungsmotors wird über einen thermoelektrischen Generator in Strom umgewandelt. © BMW
Auch beim Karosserie- und Innenraumdesign setzt die 4,60 Meter lange Studie auf Zukunft. Der Sportwagen ist zu großen Teilen aus Aluminium und Kunststoff gefertigt. © BMW
Mit nur 1,24 m Höhe ist er extrem flach und windschlüpfig. © BMW
Hinzu kommen seitlich nach oben öffnende Flügeltüren und ein puristisches Cockpit mit 3D-Instrumenten. © BMW
Doch um keine falschen Hoffnungen zu wecken: © BMW
Dass aus der Vision des sparsamen Mittelmotorsportlers einmal eins zu eins ein Serienrenner wird... © BMW
... ist unwahrscheinlich. © BMW
Teile der verwendeten Technik ... © BMW
... werden sich aber ... © BMW
... in künftigen Modellen der Münchner ... © BMW
... finden lassen ... © BMW
... die damit das Potenzial ... © BMW
... ihrer bereits ... © BMW
... in der Serie ... © BMW
... eingesetzten Efficient Dynamic-Pakete ... © BMW
weiter ausbauen wollen. © BMW

Zwar behaupte sich BMW in der Wirtschaftskrise noch vergleichsweise gut, doch machten sich die Auswirkungen der Flaute vor allem im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2007 noch bemerkbar, erklärte das Unternehmen. Im November hatte der weiß-blaue Autobauer seinen weltweiten Absatz von Autos der Marken BMW, Mini und Rolls- Royce auf Monatsbasis zwar wieder um 11,5 Prozent steigern können, doch blieb im Zeitraum von Januar bis November noch immer eine Absatzlücke von 12,2 Prozent. Vom BMW 5er, der nach Unternehmensangaben für zwei Drittel der Produktion in Dingolfing steht, wurden in den ersten elf Monaten dieses Jahres 16 Prozent weniger Autos verkauft als im Vorjahreszeitraum. Beim BMW 6er lag der Absatz sogar um 45 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Der neue 5er BMW

Limousine 5er BMW
Anfang März 2010 feiert auf dem Genfer Automobilsalon 5er BMW Publikumspremiere © bmw media group
Limousine 5er BMW
Die neue 5er Generation zeichnet sich durch gefälligeres Design sowie sparsamere Motoren aus. Preise stehen noch nicht fest, dürften aber wie bisher bei rund 37 000 Euro starten. © bmw media group
Limousine 5er BMW
BMW hat für den 5er GT die Gattungen SUV, Kombi und Coupé gekreuzt. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Vorreiter in Sachen Achtgang-Automatik bei BMW: Der 5er GT erhält als erstes Modell das neue Getriebe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
BMW 5er GT kostet ab 55 200 Euro. © bmw media group
Limousine 5er BMW
BMW Concept 5 Series Gran Turismo. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Prototyp des BMW Concept 5 Series Gran Turismo. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Prototyp des BMW Concept 5 Series Gran Turismo. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Anfang März 2010 feiert auf dem Genfer Automobilsalon 5er BMW Publikumspremiere. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group
Limousine 5er BMW
Eine neue Generation der 5er-Reihe. © bmw media group

Die Kurzarbeit gelte ausschließlich für Januar, von Februar an werde die Produktion des neuen 5er-Modells zur Markteinführung im März eine hohe Auslastung des Werkes Dingolfing sichern, hieß es. “Im weiteren Jahresverlauf 2010 wird es in Dingolfing keine Kurzarbeit mehr geben.“ In dem Werk in Niederbayern sind 8300 der insgesamt 19 000 Beschäftigten betroffen, weitere 400 sind es im Motorenbau in München und 100 in der Landshuter Gießerei. Am Unternehmenssitz in München hat BMW insgesamt 32 000 Beschäftigte, in Landshut sind es insgesamt 3100 Mitarbeiter.

Der Autohersteller hatte bereits Ende vergangenen Jahres mit Produktionskürzungen auf die Absatzkrise in der Automobilindustrie reagiert, im Jahresverlauf 2009 waren zeitweise bis zu 25 000 Beschäftigte in mehreren Werken in Kurzarbeit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.