Abwrackprämie könnte in zehn Tagen aufgebraucht sein

+
Wer sich mit Hilfe der Abwrackprämmie ein neues Auto kaufen will, sollte sich schnell entscheiden.

München - Nach Schätzungen des ADAC könnte die Abwrackprämie möglicherweise in zehn Tagen aufgebraucht sein. Wer die Förderung noch abstauben will, sollte sie bis zum Wochenende reservieren.

Die Abwrackprämie könnte laut ADAC schon in rund zehn Tagen aufgebraucht sein. Der Automobilclub warnte am Mittwoch, die Zahl der Bewerber sei im Endspurt um die letzten Prämienanträge stark gestiegen. Wer auf Nummer sicher gehen wolle, der solle Autokauf und Reservierung der Prämie von 2.500 Euro bis zum Wochenende unter Dach und Fach bringen.

Lesen Sie auch:

Bundesregierung plant keine Jahreswagen-Regelung

In den letzten drei Tagen sind laut ADAC 42.000 Reservierungen eingegangen und damit deutlich mehr als noch Anfang des Monats, als in einer ganzen Woche nur 37.000 Anträge gestellt wurden. Nach Angaben des Bundesamts für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle waren am Mittwochmittag noch 112.418 Anträge übrig. Die Bundesregierung will die Abwrackprämie weder verlängern noch gibt es auf die Schnelle eine Ersatzförderung. Dies hatte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm Anfang der Woche klargestellt.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.