Airbus: Aufträge über 28 Milliarden Dollar

Farnborough - Auf der internationalen Luft- und Raumfahrtmesse in Farnborough hat Airbus Order in Höhe von 28 Milliarden Dollar (21,9 Milliarden Euro) an Land gezogen.

Insgesamt 255 Flugzeuge seien entweder fest bestellt oder per Kaufabsichtserklärung gebucht worden, teilte der europäische Flugzeugbauer in einer Schlussbilanz mit. Für das Gesamtjahr rechnet Airbus mit 400 Neubestellungen. Den Angaben zufolge bestellte die deutsche Germania auf der Messe fünf Airbus A319, während die indonesische Gesellschaft Garuda sieben A330 im Wert von 1,48 Millionen Dollar orderte. Für Germania ist es der erste Vertrag mit der EADS-Tochter. Die Gesellschaft mit Sitz in Berlin will ihre Flotte komplett von Boeing auf Airbus umstellen.

Großeinkäufer in Großbritannien waren dem Konzern zufolge aber Leasinggesellschaften wie die Air Lease Corporation mit 51 Bestellungen. Der US-Flugzeugbauer Boeing fand in Farnborough auch zahlreiche Kunden, legte aber bis Mittwochnachmittag keine Abschlussmeldung vor. Schon vorher vermeldete Boeing zwei Bestellungen über die 777-200 von der französischen Airline Air Austral mit Sitz auf der Insel Reunion. Die Order hat einen Wert von 501 Millionen Dollar. Außerdem bestellte Qatar Airways zwei 777-200RL zum gleichen Preis. American Airlines kaufte laut Boeing 35 Stück der Next-Generation 737-800-Flugzeuge. Die chinesische Okay Airways habe 10 Stück desselben Flugzeugs erworben.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.