Airbus verbucht Milliarden-Aufträge

+
Airbus ist auf der Pariser Luftfahrtmesse im Aufwind.

Paris - Volle Auftragsbücher bei Airbus: Der Flugzeugbauer hat in den ersten beiden Tagen der Pariser Luftfahrtmesse Aufträge im Katalogwert von fast sechs Milliarden Dollar verbucht.

Lesen Sie auch:

Boeing und Airbus streiten um Subventionen

Einen Tag nach dem Milliardenauftrag aus Katar für 24 Mittelstreckenjets verkaufte Airbus am Dienstag Dutzende weitere Flugzeuge. Die AirAsia X aus Kuala Lumpur erwarb zehn A350-900 im Buchwert von 2,4 Milliarden Dollar. Vietnam Airlines kaufte 16 A321 für 1,4 Milliarden Dollar und Cebu Pacific aus den Philippinen fünf A320 für 370 Millionen Dollar. Außerdem kaufte ein Privatmann aus Asien eine Luxusversion der A320 mit 96 Quadratmeter Kabinenfläche in unbekanntem Wert.

Damit ist Airbus zwar noch weit von der Auftragsflut der vergangenen Messe entfernt. Auf der Messe in Le Bourget 2007 - die Leistungsschau wird alle zwei Jahre veranstaltet - konnte allein Airbus Rekorde von 400 festen Bestellungen und etwa 280 Kaufverpflichtungen verbuchen. Allerdings waren viele Unternehmen mit sehr trüben Erwartungen nach Paris gefahren. Zuletzt waren kaum Bestellungen eingegangen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.