Aldi-Süd macht Bäckereien Konkurrenz

+
In Zukunft soll es beim Discounter Aldi-Süd auch Backware geben.

Mülheim/Ruhr - Der Discounter Aldi-Süd sagt den etablierten Bäckereien den Kampf an. Im kommenden Jahr möchte der Discounter ins Bäckerei-Gewerbe einsteigen.

Nach Testläufen in mehreren Filialen will der Discounter in den nächsten Jahren flächendeckend in seinen Geschäften automatische Backstationen einführen, wie eine Aldi-Unternehmenssprecherin der Nachrichtenagentur DAPD am Montag bestätigte.

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Neben einer Auswahl von Broten sollen von früh bis spät auch diverse Brötchensorten, Baguettes und Laugenbrezel erhältlich sein. Das Unternehmen habe dazu in Zusammenarbeit mit dem Hersteller einen speziellen Backofen entwickelt. Er ermögliche das automatische Backen bei höchsten Hygieneanforderungen, teilte die Sprecherin mit. Der Backprozess erfolge in einem separaten Raum. Die Ausgabeeinheit befinde sich direkt im Verkaufsraum. Die “Süddeutsche Zeitung“ hatte am Montag von den neuen Aldi-Plänen berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.