Steuererklärung: Das müssen Sie jetzt wissen

+
Ob Sie eine Steuererklärung machen müsse, lesen Sie hier.

Berlin - Am 31. Mai müssen alle, die ihre Steuererklärung selbst machen, diese abgeben. Lesen Sie hier, wann Sie eine Steuererklärung machen müssen und wann nicht, und ob sich der Aufwand lohnt?

Keine Lust, keine Zeit, zu kompliziert: Millionen Arbeitnehmer sparen sich Jahr für Jahr die Mühe mit der Steuererklärung. Bis zu zehn Prozent der etwa 40 Millionen abhängig Beschäftigten ließen den Abgabetermin am 31. Mai regelmäßig sausen, schätzt Dieter Ondracek, Vorsitzender der Deutschen Steuergewerkschaft. Andere Prognosen gehen von bis zu 25 Prozent und mehr aus. Tatsächlich ist nicht jeder Arbeitnehmer in der Pflicht - wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

Wer muss eine Steuererklärung machen?

Steuererklärung: Das müssen Sie jetzt wissen

Für die meisten lohnt sich der Aufwand aber wenigstens. Im Schnitt gibt's 765 Euro vom Finanzamt zurück, so die Deutsche Rentenversicherung. “Wer verzichtet, weil er glaubt, dass sowieso nichts dabei rausspringt, schneidet sich ins eigene Fleisch“, sagt Erich Nöll vom Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine. Aber woher weiß man eigentlich, ob sich eine Steuererklärung in barer Münze auszahlt, ob man dazu verpflichtet ist oder doch nicht? Klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke und erfahren Sie, ob Sie eine Erklärung machen müssen oder nicht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.