Interesse an stabilen Jobs

Allianz-Studie: Flexible Jobs missfallen der Jugend

+
Arbeiten mit einem Laptop im Freien: Junge Menschen schätzen Karrieresicherheit oft höher als Flexibilität. Foto: Monika Skolimowska

München (dpa) - Die von Management-Gurus häufig gepriesene Flexibilität der digitalen Arbeitswelt löst in der jungen Generation keine Begeisterung aus.

Weltweit zieht die große Mehrheit eine traditionelle Karriere dem "Jobhopping" vor, wie eine Untersuchung der Allianz-Versicherung in Deutschland, Großbritannien, den USA, China und Indien ergeben hat.

Nur 15 Prozent bevorzugen demnach den häufigen Wechsel des Arbeitsplatzes. Der Konzern befragte in den fünf Ländern 5000 "Millenials" - Arbeitnehmer der Jahrgänge 1982 bis 1999.

Die eigentlich als besonders flexibel geltenden US-Amerikaner sind laut Studie offenbar besonders interessiert an stabilen Jobs: Dort seien 80 Prozent der "Millenials" die Karrieresicherheit lieber als Flexibilität und Freiheit der so genannten Gig Economy, wie ständig wechselnde Kurzfristjobs und -aufträge im Managementjargon heißen.

In der Umfrage spiegelt sich der Druck der modernen Arbeitswelt wider: Der Studie zufolge glauben in allen fünf Ländern 50 oder mehr Prozent der Befragten, ihre Eltern seien in ihrem Alter glücklicher gewesen.

Bedrückt fühlen sich offensichtlich viele Chinesen, wo sich die Arbeitswelt noch wesentlich schneller wandelt als im Westen: Im Reich der Mitte ist nur gut die Hälfte der jungen Angestellten einigermaßen glücklich mit ihrer Arbeit - in den anderen vier Ländern sind große Mehrheiten annähernd oder ganz zufrieden.

Für sich persönlich sind die meisten "Millennials" jedoch optimistisch: Im internationalen Schnitt gehen vier von fünf jungen Menschen davon aus, dass sich ihr Leben in den nächsten fünf Jahren verbessert.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.