Allianz will mehrere hundert Stellen streichen

Düsseldorf - Die Allianz will bis 2014 mehrere Hundert Stellen streichen. In der Sachversicherung solle die Zahl der Arbeitsplätze ab Januar 2012 um etwa 400 Jobs reduziert werden.

Das sagten die Vorstände der Allianz Deutschland AG, Markus Rieß und Severin Moser, dem “Handelsblatt“ (Mittwochausgabe). Auf die Frage, wo noch Arbeitsplätze wegfielen, erklärten sie, im Betrieb klar abgegrenzte Dienstleistungen ausgliedern zu wollen. Davon seien 340 Stellen im zentralen Posteingangszentrum in Berlin sowie 150 Stellen im Internetgeschäft betroffen. Gleichzeitig wolle das Unternehmen jedoch in der Krankenversicherungssparte 100 neue Arbeitsplätze in der Hauptstadt schaffen.

Die Allianz ergänzte am Mittwoch in einer Mitteilung, dass die 340 Mitarbeiter in Berlin nicht entlassen würden, sondern “ohne finanzielle Einbußen“ in eine konzerneigene Gesellschaft wechseln könnten. Hierfür sei der “Aufbau von flexiblen Einheiten für einfache Tätigkeiten“ geplant. Der Abbau von 400 Arbeitsplätzen in den kommenden drei Jahren solle “weitgehend über natürliche Fluktuation und den Einsatz von einvernehmlichen personalwirtschaftlichen Instrumenten“ erreicht werden. Im Interview mit dem “Handelsblatt“ sagten die beiden Unternehmensvorstände, die Allianz verliere Marktanteile und sei, auch aufgrund hoher Belastungen durch Naturkatastrophen, nicht so profitabel wie erwartet. In den kommenden Wochen wolle das Management seine Pläne mit Arbeitnehmervertretern beraten.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.