Perfektion aus Bad Arolsen

+
Bei der Arbeit: Der Auszubildende Phil-Colin Mitze mit Mechatroniker Ewgeni Unruh.

Über zwei Milliarden Einmalspritzen, ausgeliefert in 120 Länder: Damit gehört Almo aus Bad Arolsen zu den führenden Produzenten weltweit.

Seit über 40 Jahren ist Almo in der Spritzenherstellung tätig. Modernste Fertigungstechnologien und Automatisierungstechnik werden für die Herstellung eingesetzt. Dank dieser jahrzehntelangen Erfahrung bietet Almo ein vielseitiges und breites Produktsortiment an Standard- und Sonderartikeln für Kunden aus Medizin und Industrie. Die weltweit zertifizierte Qualität der Produkte gewährleistet perfekte Funktion, optimale Handhabung sowie Sicherheit für Patienten und Anwender. Neben dem integrierten Qualitätsmanagement und der Zertifizierung aller Produkte und Prozesse baut das 360 Mitarbeiter starke Unternehmen auf einen zielorientierten Führungsstil, eigenverantwortliches Handeln seiner Mitarbeiter sowie auf eine fundierte Aus- und Weiterbildung aller Beschäftigten. Kontinuierlich mehr als 20 Auszubildende begleitet Almo im kaufmännischen Bereich, in der Ausbildung zum Industriekaufmann, in den gewerblichen Ausbildungen zum Mechatroniker, Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik und Fachlagerist.

„Die professionelle Ausbildung schafft Perspektiven für junge Menschen und für unser Unternehmen“, erklärt Personal referent Andreas Schinke. Die intensive Betreuung der Jugendlichen, innerbetriebliche Prüfungsvorbereitungen und auch das Angebot, im Rahmen des „Azubi-Austausches“, das der Mutterkonzerns B. Braun Melsungen AG anbietet, auch einmal die Azubiwelt an einem der anderen internationalen Standorte kennenzulernen, seien daher wichtige Eckpunkte der Ausbildungszeit. (zek)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.