Weitere Aktionen angekündigt

Dritter Streiktag bei Amazon in Leipzig

+
Amazon-Mitarbeiter mit Kartons auf dem Kopf streiken in Leipzig (Sachsen).

Leipzig - Die Mitarbeiter von Amazon in Leipzig haben am Samstag ihren Streik am dritten Tag in Folge fortgesetzt. Laut Verdi sind die Angestellten fest entschlossen, ihren Arbeitskampf fortzusetzen.

Die Gewerkschaft Verdi plant nach drei Streiktagen bei Amazon in Leipzig und Bad Hersfeld weitere Aktionen. „Die Mitarbeiter wissen, dass sie einen langen Atem brauchen“, sagte Verdi-Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago am Samstag in Leipzig. Sie seien fest entschlossen, ihren Arbeitskampf fortzusetzen.

Von Donnerstag bis Samstag hatte Verdi die Beschäftigten in den Amazon-Logistikzentren in Bad Hersfeld (Hessen) und Leipzig zum ersten dreitägigen Streik aufgerufen. An beiden Standorten beteiligten sich jeweils mehrere hundert Mitarbeiter, am Freitag gab es eine gemeinsame Demonstration in Leipzig mit 600 Teilnehmern. Amazon betonte, dass die Mehrheit der Beschäftigten regulär gearbeitet habe und es keine Auswirkungen auf den Versand gegeben habe.

"Gehen davon aus, dass wir den Druck noch weiter verstärken können"

Verdi fordert für die Beschäftigten bei Amazon einen Tarifvertrag nach den Konditionen des Einzel- und Versandhandels. Das US-Unternehmen orientiert sich dagegen nach eigenen Angaben an der Bezahlung in der Logistikbranche und lehnt die Aufnahme von Tarifverhandlungen ab. Der Konflikt schwelt seit Monaten.

Verdi-Sprecherin Mechthild Middeke sagte am Samstag in Bad Hersfeld: „Wir gehen davon aus, dass wir den Druck noch weiter verstärken können“. Einerseits solle die Streikbereitschaft in Leipzig und Bad Hersfeld erhöht werden, andererseits wolle man versuchen, bundesweit in die Auseinandersetzung zu gehen. Amazon betreibt insgesamt acht Versandzentren in Deutschland.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.