Für gute Arbeit

An Beurteilungen gekoppelte Boni erhöhen Zufriedenheit

+
Geld und Lob motiviert Mitarbeiter. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Wichtig für die Arbeitsleistung ist die Motivation der Mitarbeiter. Damit die steigt, sollten Arbeitgeber ihre Mitarbeiter nicht nur positiv beurteilen, sondern auch einen Bonus daran koppeln.

Tübingen/Paderborn (dpa/tmn) - Formale Beurteilungen der Leistung können die Zufriedenheit der Mitarbeiter erhöhen. Voraussetzung für diesen Effekt ist laut einer Studie allerdings, dass sich eine positive Beurteilung auch finanziell bemerkbar macht.

Das geht etwa durch einen daran gekoppelten Bonus, eine Gehaltserhöhung oder Beförderung. Ohne diesen finanziellen Anreiz wirkten sich die Beurteilungen nicht auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter aus. Das haben Wissenschaftler der Universität Tübingen herausgefunden, berichtet die Zeitschrift "Personal Quarterly" (Ausgabe 3/2017).

Das Forscherteam wertete für seine Studie Daten von 12 000 Menschen aus dem für Deutschland repräsentativen Sozio-oekonomische Panel aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.