Aktuelle Studie

Die bestbezahlten Berufe: Diese Jobs haben Top-Verdiener

Wer später ein gutes Gehalt haben will, sollte bei seiner Berufswahl genau hinschauen. Das sind die Top-Verdiener in Deutschland. Auch Hessen sorgt für eine Überraschung.

  • Eine aktuelle Studie listet die Top-Verdiener in Deutschland auf.
  • Der Sieger mit dem höchsten Verdienst in Deutschland überrascht wenig.
  • In Hessen zahlen die Unternehmen das höchste Gehalt.

Kassel - Welcher Beruf ist der richtige? Eine schwierige Entscheidung. Wer in Deutschland gut verdienen will, sollte sich seine Berufswahl genau überlegen. Denn diese entscheidet darüber, welcher Betrag am Ende des Monats auf dem Lohnschein steht. Eine Studie aus dem Jahr 2020 des Jobportals StepStone gibt genauere Auskunft - und listet die Top-Verdiener auf. Das Ergebnis ist dabei wenig überraschend.

Gehalt in Deutschland: Das sind die bestbezahlten Berufe mit Studium

Nach wie vor ist der Beruf des Arztes einer der bestbezahlten Arbeitsstellen - und das mit großem Abstand. Auf Platz eins ist der Arzt beziehungsweise die Ärztin mit einem jährlichen Einkommen von 92.300 Euro. Das zeigt der Gehaltsreport 2020 von StepStone.

Neben des Gehalts winkt ebenfalls das Ansehen in der Bevölkerung. Doch Arzt ist ein Beruf, der mit einer hohen Verantwortung verbunden ist. Immerhin hat der Berufsstand täglich mit der Gesundheit von Menschen zu tun.

Gehalt: Das sind die bestbezahlten Jobs in Deutschland - Aber wer verdient mehr? (Symbolbild)

Außerhalb der Medizin winkt in der Wirtschaft ein gutes Gehalt. Aber auch Juristen und Ingenieure können ein ansehnliches Gehalt nach Hause bringen. StepStone zufolge ist das Gehalt einer der wichtigsten Faktoren für die Jobwahl. Um das zu erreichen, spielen laut des Berichts ein hohes Maß an Verantwortung und Fachwissen die entscheidende Rolle. Die Top-Branchen sind dem Report zufolge:

  • Auto
  • Banken
  • Chemie
  • Pharma
  • Konsumgüter
  • Luft- und Raumfahrt

Gehalt in Deutschland: Das sind die Top-Verdiener 2020

Der Bruttodurchschnitt in Deutschland liegt laut der StepStone-Studie bei 58.800 Euro. Personen mit Personalverantwortung erhalten etwa 24.000 Euro jährlich mehr als Beschäftigte ohne Personalverantwortung. Das Einkommen liegt bei Führungskräften somit bei 74.400 Euro.

BerufDurchschnittliches Jahresgehalt in Euro
Arzt92.300
Finanzexperte76.400
Juristen70.000
Banker65.000
Ingenieure64.500
Unternehmensberater63.900

Gehalt in Deutschland: In Hessen zahlen die Unternehmen Spitzengehälter

Die Studie vergleicht auch die Verdienste abhängig von den Regionen. Die Arbeitnehmer in Süddeutschland würden demzufolge überdurchschnittlich gut verdienen. Jedoch sorgt Hessen für eine Überraschung: Die Unternehmen zahlen in dem Bundesland das höchste Gehalt - es liegt durchschnittlich bei 64.300 Euro. Die Gehälter sind dort um etwa 9 Prozent über dem Durchschnitt, in Frankfurt am Main sind es sogar 21 Prozent. Natürlich müssen auch Lebenshaltungskosten für den Vergleich mit einberechnet werden.

Nach Hessen folgen: „die Arbeitgeber aus Bayern (62.200 Euro) und Baden-Württemberg (61.700 Euro). Diese Verteilung spiegelt sich auch in der Top 3 der Großstädte wider. Frankfurt am Main (71.000 Euro) liegt auf Platz eins, vor München (67.400 Euro) und Stuttgart (66.400 Euro).“

Gehalt in Deutschland: Größere Unternehmen zahlen mehr

Auch diese Feststellung im Gehaltsreport 2020 erscheint wenig überraschend. Denn das Gehalt ist nicht nur abhängig von der Branche, sondern auch von der Größe des Unternehmens. Großkonzerne mit mehr als 10.000 Mitarbeitern würden im Schnitt 27 Prozent mehr Gehalt zahlen als der Durchschnitt von 58.800 Euro Bruttogehalt - Unternehmen mit 5000 bis 10.000 Mitarbeitern 17 Prozent.

Gehalt in Deutschland: Mehrere Faktoren nehmen Einfluss

Insgesamt wächst das Gehalt im Laufe des Berufslebens mit der Erfahrung. Auch die akademische Ausbildung und Personalverantwortung spielen eine zentrale Rolle.

Die StepStone Studie 2020 hat für die Erhebung 128.000 Gehälter von Fach- und Führungskräften analysiert - diese wurden von Oktober 2018 bis Oktober 2019 erhoben. Die Angaben beziehen sich auf Vollzeit-Arbeit. (Anna-Katharina Ahnefeld)

Lesen Sie auch: 2020 könnte vom Gehalt mehr Netto vom Brutto* übrig bleiben. Der Ausblick für Arbeitnehmer, Azubis und Rentner. Fragen, die im Beruf und zum Gehalt rund um das Coronavirus entstehen, beantwortet im Interview eine Anwältin für Arbeitsrecht.

In Deutschland haben immer mehr Menschen einen Job neben ihrer Hauptbeschäftigung. Darauf muss bei einer Nebenbeschäftigung geachtet werden, um ein möglichst hohes Netto-Gehalt zu erreichen.*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Detlef W. Schmalow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.