Beruflich aktiv

Arbeiten im Ruhestand: Optionen im Betrieb frühzeitig prüfen

+
Manche Menschen halten nichts vom Ruhestand. Sie bleiben dann einfach länger berufstätig als nötig. Foto: Carsten Rehder

Die meisten Berufstätigen freuen sich auf die Rente. Doch es gibt auch Menschen, die den Ruhestand aufschieben wollen. Dafür müssen sie jedoch rechtzeitig vorsorgen.

Hamburg (dpa/tmn) - Wer heute in Rente geht, fühlt sich häufig nicht wie ein altes Eisen. Im Gegenteil: Mancher würde im Job gerne noch eine Weile aktiv bleiben. Wichtig sei, die Optionen für das Engagement im Ruhestand früh durchzuspielen, heißt es in der Zeitschrift "Harvard Business Manager".

Welche Rollen hat man im Unternehmen eingenommen? Mit welchen Erfolgen waren Beschäftigte am zufriedensten? Sobald sie sich über die eigenen Vorstellungen im Klaren sind, können sie diese dem Vorgesetzten unterbreiten. Möglicherweise gibt es in der Firma bereits flexible Arbeitsmodelle für Ältere. Oft gibt es mehr Optionen, als viele zunächst denken.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.