Arbeitgeber muss für geeignete Schutzhandschuhe sorgen

+
Reinigungskräfte brauchen geeignete Schutzhandschuhe - die muss ihnen der Arbeitgeber zur Verfügung stellen. Foto: Paul Zinken

Säure, Laugen oder Lösungsmittel: Reinigungspersonal braucht geeignete Schutzhandschuhe. Hierfür ist der Arbeitgeber verantwortlich. Welche Handschuhe für welches Einsatzgebiet die richtigen sind, können Arbeitgeber über eine Webseite herausfinden.

Berlin (dpa/tmn) - Der Arbeitgeber ist gesetzlich dazu verpflichtet, Reinigungskräften geeignete Schutzhandschuhe zur Verfügung zu stellen. Wichtig dabei: Der Handschuh muss zum Einsatzgebiet passen.

"Die Handschuhe variieren in ihrer Dicke und in ihren Materialeigenschaften", erklärt Joachim Förster von der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau). Damit die Handschuhe vor dem jeweiligen Gefahrenstoff auch wirklich schützen, müssen Arbeitgeber passende Modelle auswählen.

Auf der Internetseite Wingis können sie einzelne Gefahrenstoffe eingeben und so nötige Schutzmaßnahmen ermitteln. Arbeitnehmer sollten zusätzlich die vorgesehenen Tragezeiten für die Handschuhe einhalten. "Nur wer die Angaben beachtet, ist vollständig geschützt", sagt Förster.

Ohne Schutz können Säuren, Laugen oder Lösungsmittel die Haut belasten und auf Dauer schädigen. Erste Anzeichen dafür sind Hautrötungen, Juckreiz, trockene Stellen, Risse oder Schwellungen oder Bläschen. Hauterkrankungen treten laut BG Bau bei Gebäudereinigern besonders häufig auf - im Jahr 2014 lagen sie mit rund 97 Prozent der beruflich verursachten Erkrankungen an erster Stelle innerhalb dieser Berufsgruppe.

Nach dem Arbeitsschutzgesetz muss der Arbeitgeber seine Mitarbeiter außerdem regelmäßig über Risiken und Inhaltsstoffe der Reinigungsmittel aufklären. Entsprechende Hinweise sollte er für alle gut sichtbar anbringen - so kann er etwa in der Nähe der Waschbecken Informationen zu Hautpflegemitteln aufhängen.

BG Bau: Infos zu Gefahrenstoffen

BG Bau: Handschuh-Datenbank

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.