Einigung bei Kita-Verhandlungen in der Schwebe

+
Streiks in Kitas sollen nun der Vergangenheit angehören.

Frankfurt/Main - Eine Einigung im zähen Kita-Tarifstreit ist weiterhin in der Schwebe.

Ein Sprecher der Gewerkschaft ver.di sagte am Montag in Frankfurt, bei einer Versammlung von knapp 300 Streikleitern aus dem gesamten Bundesgebiet werde der am frühen Morgen ausgehandelte Kompromiss “kontrovers diskutiert“.

Eine zunächst für 14.00 Uhr geplante gemeinsame Pressekonferenz der Verhandlungsführer von Arbeitgebern und Gewerkschaften wurde deshalb verschoben. Sie soll nun gegen 16.30 Uhr stattfinden.

Zuvor hatten sich Arbeitgeber und Gewerkschafter optimistisch gezeigt, dass die Gremien beider Tarifparteien dem Einigungsvorschlag zustimmen werden. Die Arbeitgeber und die Gewerkschaft GEW hatten das Papier bereits am Mittag gebilligt. Es sieht vor, dass die 220 000 Beschäftigten in kommunalen Kitas und Sozialeinrichtungen mehr Gehalt und einen Anspruch auf einen besseren Gesundheitsschutz erhalten. Details wurden bis zum Nachmittag nicht bekannt. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.