Kräftiges Plus

Athen korrigiert Konjunkturdaten: Guter Start 2017

+
Am 15. Juni will sich die Eurogruppe mit dem griechischen Spar- und Reformprogramm und den Aussichten Griechenlands beschäftigen. Foto: Jens Büttner

Athen (dpa) - Die griechische Wirtschaft hat nach neuesten Angaben einen viel besseren Start ins Jahr 2017 hingelegt als zunächst gedacht.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum letzten Quartal 2016 um 0,4 Prozent gewachsen, berichtete das Statistische Amt Elstat und korrigierte damit frühere Angaben deutlich nach oben.

Ursprünglich waren die Statistiker vor einigen Wochen von einem Minus von 0,1 Prozent ausgegangen. Auch im Vergleich zum ersten Quartal 2016 sei das BIP gestiegen, statt wie zuvor angenommen gesunken.

Wirtschaftsexperten sagten im griechischen Rundfunk, die Lage werde sich dank des Touristenansturms, der in diesem Sommer erwartet wird, weiter deutlich verbessern. Zudem könnte die Wirtschaft wieder wachsen, wenn es bald zu einer Einigung der Gläubiger in Zusammenhang mit dem griechischen Schuldenberg kommen würde.

Am 15. Juni will sich die Eurogruppe mit dem griechischen Spar- und Reformprogramm und den Aussichten Griechenlands beschäftigen.

Statistisches Amt Elstat

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.