Berufsbild: Redakteur

Volontariat bei der HNA

Die Ausbildung zum Redakteur ist das sogenannte Volontariat. Die Ausbildung dauert zwei Jahre, eine Abschlussprüfung gibt es nicht.

Während deiner Zeit bei uns lernst du Recherchieren, Schreiben, Fotografieren, das Produzieren von Videobeiträgen (Film, Schnitt, Vertonung) und crossmediales Aufbereiten von Informationen für digitale Plattformen und soziale Netzwerke.

Insgesamt sind 24 Volontäre in den Redaktionen tätig, um die Journalisten von morgen zu werden.

Dein Profil:

• Dein Studium hast du erfolgreich abgeschlossen oder stehst kurz davor.

• Du hast erste praktische Erfahrungen im Bereich Journalismus gesammelt.

• Du hast ein gutes Gespür für journalistische Themen.

• Du hast eine umfassende Allgemeinbildung und hervorragende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

• Du hast eine Leidenschaft für schnell getakteten Nachrichtenjournalismus.

• Du bist begeistert von den Möglichkeiten digitaler Medien und kennst die Bedeutung sozialer Netzwerke und Blogs für Journalisten, bist täglich im Internet unterwegs und kennst die aktuellen Internettrends.

• Du schaust über den Tellerrand, willst neue Formate ausprobieren und deine eigenen Ideen umsetzen.

• Du besitzt einen Führerschein der Klasse B.

Und darauf kannst du dich freuen:

Bei uns wird gute Arbeitsatmosphäre großgeschrieben. Wir schätzen dich und deine Meinung. Und deine Arbeit. Deshalb fördern wir dich. In deinem zweijährigen Volontariat arbeitest du nicht nur in den Lokalredaktionen - sondern auch in den Mantelressorts (Nachrichten, Sport, Kultur und Online). Zudem besuchst du ein mehrwöchiges Grundseminar an einer journalistischen Akademie und nimmst an monatlichen Ausbildungstagen teil. Erfahrene Redakteure betreuen dich während deiner Ausbildung und sorgen für regelmäßige Feedback-Gespräche.

Unterlagen:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf mit Bild
  • die letzten beiden Zeugnisse

Bewerbung an:

Verlag Dierichs GmbH & Co.KG
Chefredaktion
Frankfurter Str. 168
34121 Kassel

oder

per Mail an jan_schlueter@hna.de

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Schlüter unter Telefon 0561/203-1437.

Diese Ausbildungen gibt es bei der HNA.

Berichte von Volontären

Jürgen von Polier, 27 Jahre

Mir gefällt an meinem Volontariat besonders, dass ich unsere Zeitung von so vielen Seiten kennen lerne. Dass man sich alle drei Monate auf eine neue Redaktion, neue Kollegen und oft eine neue Stadt einstellen muss, ist eine unbezahlbare Erfahrung für‘s Leben. Denn Flexibilität und Menschenkenntnis sind Attribute, die für Journalisten unendlich wichtig sind, das ist also Ausbildung im besten Wortsinn. Dazu kommen Geschichten aus allen Teilen der Gesellschaft, die wir mit Print, Online, Radio, Foto und Video erzählen dürfen, was für die meisten Zeitungsvolontäre in Deutschland nicht selbstverständlich ist.

Anna Lischper, 29 Jahre

Mir gefällt an meinem Volontariat besonders, dass mich täglich neue Dinge erwarten - jeder Tag ist anders. Und: Ich stelle mich den Herausforderungen des Journalismus der Zukunft. Als Journalistin habe ich den Anspruch, Menschen für Themen zu interessieren und sie darüber für ihre Umwelt zu sensibilisieren. Um das zu erreichen, stehen verschiedene Kanäle zu Verfügung: Text, Bild und Ton. Diese zu bedienen, lerne ich in meinem redaktionellen Volontariat bei der HNA. Ich habe mich dafür entschieden, weil die Zukunft der Journalismus multimedial ist. Jeden Tag frage ich mich also, wie ich Inhalte so aufbereite, dass sie ansprechen und welches Medium ich dazu nutze.

Theresa Ziemann, 27 Jahre

Mir gefällt an meinem Volontariat besonders, dass ich in viele unterschiedliche und spannende Bereiche des Lebens blicken kann, mit denen ich sonst wahrscheinlich nicht in Berührung gekommen wäre. Ich war während meines Volontariats zum Beispiel schon Segelfliegen, habe mit einem Eiskünstler Möbel aus Eisblöcken geformt und ein Überlebenstraining absolviert. Danach über diese Dinge zu schreiben, macht unendlich viel Spaß.

Der Volo-Blog:

Im Tumblr-Blog "Vo-Log" berichten die HNA-Volos aus ihrem Redaktionsalltag.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.