Austausch von Erfahrungen

+
Absolventinnen der Fachschule für Bürokommunikation aus sechs verschiedenen Schuljahrgängen: Anna Kolenda (von links, stehend), Armgard von Bardeleben, Martina Kolckhorst; Elke Driscoll (von links, sitzend), Carolin Dörrbecker und Stefanie Schröder.

Sechs Absolventinnen aus sechs Jahrgängen der Weiterbildungsmaßnahme der Martin-Luther-King-Schule in Kassel trafen sich zu einem Erfahrungsaustausch.

Sie arbeiten mittlerweile als Sekretärin oder Vertriebsmitarbeiterin, im Kundenservice oder als kaufmännische Assistentin in unterschiedlichen Branchen.

„Man tritt mit großem Selbstvertrauen bei Bewerbungen auf und weiß, was man kann; fast alle aus meinem Jahrgang haben eine Stelle bekommen“, sagt Carolin Dörrbecker aus Kassel. Und Martina Kolckhorst ergänzt: „Durch die Weiterbildung konnte ich meine Kenntnisse in Text- und Datenverarbeitung auf den neuesten Stand bringen.“ Stefanie Schröder aus Kassel ist überzeugt: „Das Abschlusszeugnis der MLKS war ein wichtiges Kriterium bei meiner Einstellung.“

Organisation und Freude am Lernen

Viele haben sich vor der Entscheidung für die Fachschule gefragt: Was kommt auf mich zu? Schaffe ich es überhaupt, alles in Einklang mit meiner Familie zu bringen?

„Durch den Unterricht nur am Vormittag und die Schulferien gelang die Organisation in der Familie gut. Und die Zusammenarbeit mit den anderen Studierenden brachte schnell ein gutes Lernklima, regen Austausch und Freude am Lernen. Man kann stolz auf sich sein und bekommt auch die Anerkennung der Familie“, sagt Anna Kolenda aus Lohfelden. Und schließlich haben bisher auch alle die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, wenn nicht andere Gründe (Umzug, Chance auf Arbeitsstelle oder private Probleme) zu einem vorzeitigen Ausscheiden führten.

Download

PDF der Sonderseiten Start in den Beruf

„Die vermittelten Kenntnisse aus dem modernen Büroalltag sind sehr gefragt“, sind sich alle einig, auch wenn viele Arbeitgeber die Weiterbildungsmaßnahme noch nicht kennen. Die Absolventinnen gaben der MLKS mit auf den Weg, nicht nachzulassen in der intensiven Öffentlichkeitsarbeit und dort verstärkt auch digitale Medien zu nutzen, um interessierten Wiedereinsteigerinnen (übrigens können auch Männer diese Weiterbildung absolvieren) und Unternehmen die Fachschule bekannt zu machen.

Die Aufnahme setzt eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder mehrjährige kaufmännische Berufspraxis voraus.

Beginn im September

Die einjährige Weiterbildung wird wieder ab 8. September 2014 von Montag bis Freitag (8 bis 13.10 Uhr) kostenlos durchgeführt. Zur finanziellen Unterstützung besteht Anspruch auf Bafög. Informationen und Anmeldeformular erhältlich unter www.mlks-kassel.de oder unter Tel. 05 61 / 77 40 23 oder Tel. 05 61 / 77 40 24. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.