Auswahl der passenden Bühne leicht gemacht

Schnell und einfach: Die passende Arbeitsbühne kinderleicht und in wenigen Sekunden unter www.mietbuehnen.de finden. (Fotos: nh)

Wie soll man bei über 70 verschiedenen Typen von Arbeitsbühnen, Gelenkteleskopen und Teleskopstaplern im Lindig eigenen Bestand den Überblick behalten, welche die richtige für die eigenen Bedürfnisse ist? Um dem Kunden die Auswahl der auf seine Bedürfnisse abgestimmten Bühne zu vereinfachen, hat Lindig unter www.mietbuehnen.de einen benutzerfreundlichen Arbeitsbühnenkonfigurator entwickelt und ist damit Vorreiter der Branche.

Mit wenigen Klicks, innerhalb von Sekunden, erlangt der Kunde alle technischen Details und die Katalogübersicht seiner passenden Bühne. Er ist speziell für das iPad von Apple erstellt worden, kann aber selbstverständlich auch auf dem normalen PC angewendet werden. Und so funktioniert er:

E Einschränkung der passenden Modelle durch Vorauswahl der Arbeitshöhe und seitlichen Reichweite

E Auswahl des Typs

E Übersicht der Maßangaben der Typen

E Auswahl der passenden Bühne: Auflistung aller Produktdetails; Hinterlegung aller Datenblätter + Katalogseite als Pdf.

Vorschriften über Vorschriften vom Gesetzgeber, wer hat noch den Durchblick für die rechtliche Sicherheit des eigenen Unternehmens? So gibt es beispielsweise Mindestvorschriften für die Bereitstellung und Benutzung von Arbeitsmitteln vom Arbeitgeber an den

-nehmer (BetrSichV). Hierunter fallen auch Arbeitsbühnen: Verantwortlichkeit für die Auswahl des Bedienpersonals, sicherer Umgang mit Arbeitsbühnen und vieles mehr. Auch die Quote der Arbeitsunfälle geht mit geschultem Personal erheblich zurück und erspart gerade in Zeiten von Fachkräftemangel Mitarbeiterausfälle.

System Card für die weltweite Bedienung von Arbeitsbühnen

Bei Lindig können Unternehmer für ihre Mitarbeiter die System Card innerhalb von einem Tag erhalten. Geschult werden rechtliche und technische Grundlagen, Definitionen sowie Bauformen von Hubarbeitsbühnen. Die Sicht-und Funktionsprüfungen wie auch Verhaltensregeln für den Umgang mit Arbeitsbühnen werden theoretisch behandelt und in der Praxis angewandt. Die Gerätetechnik vor Inbetriebnahme und die sichere Bedienung einer Bühne wird an der Bühne trainiert. Schulungszentren sind Eisenach, Erfurt, Göttingen, Kassel, Suhl und Wernigerode. Die Schulungen können auf Wunsch aber auch direkt im eigenen Unternehmen durchgeführt werden. Weitere Schulungsangebote bei Lindig: Staplerfahrer, Kranführer oder Fachmann für Ladungssicherung.

E Kontakt für Rückfragen oder Buchungen: Telefon: 05 51 / 90 03 61-0, E-Mail: systemcard@lindig.com, www.fahrerschulung.com

Lindig ist der Partner für den innerbetrieblichen Materialfluss und Zugangstechnik aus einer Hand. Seit 20 Jahren ist das familiengeführte Unternehmen Vertragspartner von Linde MH und seit einigen Jahren von Systemlift. Über 50 kompetente Servicetechniker agieren direkt vor Ort beim Kunden. NH

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.