Autoindustrie: 2010 vor "steinigem Weg"

+
Bleibt die Autoindustrie 2010 auf einem großen Teil ihrer Produktion sitzen? Die Erwartungen sind nicht günstig.

München - Die Automobilindustrie rechnet in diesem Jahr mit einem starken Absatzrückgang in Deutschland. Weil nach der Abwrackpämie im Inland nur wenige eine neue Karosse brauchen, ruht die Hoffnung auf dem Auslandsgeschäft.

“Für das Inland erwarten wir 2010 ein Zulassungsvolumen von 2,75 bis 3 Millionen Pkw“, sagte der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, der “Süddeutschen Zeitung“. Das wäre ein deutlicher Einbruch, 2009 wurden in Deutschland 3,8 Millionen Fahrzeuge verkauft, vor allem auch dank der Abwrackprämie, wie das Blatt schreibt.

“Klar ist: 2010 wird ein steiniger Weg,“ wird Wissmann weiter zitiert. Der VDA-Chef betonte, dass die deutschen Hersteller auf die Erholung wichtiger Auslandsmärkte wie China setzten. “Auf den Export kommt es jetzt an.“ Der amerikanische Markt sei “in einer katastrophalen Situation“ gewesen, beginne jetzt aber, sich langsam zu erholen, und werde 2011/2012 richtig anziehen, sagte Wissmann.

Die Stars vom Genfer Autosalon 2010

Lotus Evora
Carbon Flitzer: Lotus präsentiert die Leichtbau-Studie Carbon Concept, den Lotus Evora.  © Hersteller
Lotus Evora
Das Dach ist aus Kohlefaser, doch unter der Motorhaube stecken 280 PS.  © Hersteller
Peugeot 5 by Peugeot
Elegant und dynamisch: Der "5 by Peugeot" © Hersteller
Polo GTI
Der Polo GTI fährt Spitze 229 km/h. © Hersteller
Porsche 911 GT3 R Hybrid
Auf dem Genfer Autosalon (4. März bis 14. März) jagt eine Weltpremiere die nächste. Hier der  Porsche 911 GT3 R Hybrid © Hersteller
Porsche 911 GT3 R Hybrid
Porsche 911 GT3 R Hybrid © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Zahlreiche neu konzipierte Modellgenerationen und Premieren sind zu sehen. Auch der Alfa Romeo Giulietta gehört dazu. © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Alfa Romeo Giulietta © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Alfa Romeo Giulietta © Hersteller
Audi A1
Audi A1 © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Audi A1 © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Audi A1 © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Kia Sportage, der Kompakt-SUV feiert seine Weltpremiere in Genf. © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Kia Sportage © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Kia Sportage © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Kia Sportage © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Kia Sportage © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Suzuki Kizashi © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Suzuki Kizashi © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Familienvan Mazda5 © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Allrad Mini Countryman © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Allrad Mini Countryman © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Nissan Crossover juke © Hersteller
Nissan Juke
Nissan Juke - der sportliche SUV © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Renault Rodster Wind © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Renault Roadster Wind © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Renault Roadster Wind © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Renault Roadster Wind © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Suzuki SX4-Limousine erhält ein dezentes Facelift. © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Suzuki SX4-Limousine erhält ein dezentes Facelift. © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Suzuki SX4-Limousine © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Suzuki SX4-Limousine © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Suzuki SX4-Limousine © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Suzuki Swift Plug-in-Hybrid © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
Suzuki Swift Plug-in-Hybrid © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
BMW 5er © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
BMW 5er © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
BMW 5er © Hersteller
Premieren Auto Modelle Automobilhersteller
BMW 5er © Hersteller
Genfer Autosalon 2010 Premieren Auto Modelle VW Touareg
Der neue VW Touareg mit Hybridantrieb. © Hersteller

Er warnte die USA aber vor zu viel Protektionismus. “Ich liebe Amerika, aber ich mache mir keine Illusionen. Die Amerikaner sind starke Vertreter ihrer Interessen. Das geht bis hin zu protektionistischen Schritten.“ Zudem betonte Wissmann, die deutsche Autoindustrie wolle für die Einführung von Elektroautos keine Subventionen von der Bundesregierung.

Dem Projekt des ehemaligen SAP-Vorstands Shai Agassi, weltweit ein Netz austauschbarer Batterien aufzubauen, erteilte er eine klare Absage. “Mit Allerweltsautos können sie solche austauschbaren Batterien benutzen. Mit deutschen Markenautos sollte man ein solches Modell nicht verfolgen. An solch einer gesichtslosen Mobilitätskultur können wir kein Interesse haben“, hob Wissmann hervor. Ende## DAPD/ra/kn/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.