Unternehmenszahlen

Toyota verdreifacht Gewinn

Tokio - Der japanische Automobilkonzern Toyota hat die Last der schweren Natur- und Atomkatastrophe im vergangenen Jahr abgeschüttelt und seinen Gewinn im jüngsten Quartal verdreifacht.

Der Gewinn lag im Zeitraum Juli bis September bei 257,9 Milliarden Yen (2,5 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte der Wert noch bei 80,4 Milliarden Yen gelegen.

Für das gesamte Geschäftsjahr bis März kommenden Jahres erhöhte der Konzern am Montag seine Gewinnprognose von 760 auf 780 Milliarden Yen (7,6 Milliarden Euro). Nach der Atom- und Naturkatastrophe von Fukushima und schweren Überschwemmungen in Thailand hatte Toyota im vergangenen Geschäftsjahr lediglich einen Gewinn von 283,5 Milliarden Yen verbucht.

Die optimistischere Prognose kommt trotz eines Umsatzrückgangs in China, den Toyota im Zusammenhang mit dem Territorialstreit um eine Inselgruppe im Ostchinesischen Meer zu spüren bekam. Die Auseinandersetzung um die Inseln, die sowohl von Japan als auch China beansprucht werden, hatte in den vergangenen Monaten einen Boykott japanischer Fahrzeuge in China zur Folge.

Der Umsatz legte im jüngsten Quartal insgesamt um 18 Prozent auf 5,4 Billionen Yen (52,3 Milliarden Euro) zu, wie Toyota bekannt gab. Demnach stieg die Nachfrage für Fahrzeuge des Autobauers in allen wichtigen Regionen, darunter Europa, Nordamerika und Japan.

Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs verkaufte Toyota weltweit 2,2 Millionen Fahrzeuge. Das ist eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum, als der Konzern 1,8 Millionen Fahrzeuge absetzte. Für das gesamte Geschäftsjahr bis März rechnet Toyota mit einem Absatz von 8,75 Millionen Fahrzeugen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.