Verkehrsclub: Noch viele technische Hürden bei E-Autos – Umweltkennzeichnung in Arbeit

Wo Autos mit Ökowerten punkten

Der Klimabeste: smart fortwo coupé/cabrio. Ab 11 920 Euro (Liste) Fotos: nh

Berlin. Drei Toyotas an der Spitze, dann ein Honda: In punkto Umweltfreundlichkeit bleiben Autos aus Japan die Avantgarde – dank eines Vorsprungs bei kombinierten Elektro-Benzin-Antrieben, wie eine Übersicht des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) ergab.

Bei Neuwagen sollen die Klimawerte bald mit einer Skala wie bei Kühlschränken einfacher zu erkennen sein.

Der beste Kompakte: Toyota Auris Hybrid. Ab 22 950 Euro (Listenpreis)

? Lässt sich Umweltfreundlichkeit bei Autos messen?

! Für seine „Auto-Umweltliste“ legt der VCD bei 350 Fahrzeug-Modellen in vier Kategorien die Messlatte an. Die wichtigste ist der Ausstoß klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2), das mit dem Kraftstoffverbrauch zusammenhängt, wie VCD-Experte Gerd Lottsiepen sagt. Bewertet wird auch die Belastung mit Lärm, der zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen kann.

? Warum schneiden die Japaner so gut ab?

Lesen Sie auch

Verkehrsclub fordert mehr saubere Autos

Externer Link

So hat der VCD bewertet

! Die Spitzengruppe der zehn saubersten Wagen dominieren sieben Modelle von Toyota, Honda, Nissan und Suzuki. Vier davon fahren per Hybridantrieb, bei dem sich Elektro- und Verbrennungsmotor ergänzen. Ausgezahlt hat sich laut VDC, diese Technik in kleinere Modelle einzubauen. Die deutschen Hersteller setzten immer noch zu sehr darauf, bei Karossen den vergleichsweise hohen Verbrauch zu drücken, moniert Lottensiepen. Dabei sei der Hybrid eine „sinnvolle und notwendige Brückentechnologie“ zum Batterieantrieb.

? Wie sieht es mit Elektroautos aus?

Der beste 7-Sitzer: VW Touran 1.4 TSI Eco Fuel DSG. Ab 29 700 Euro (Liste)

! Trotz hoher Erwartungen an diese Technik können Neugierige so bald nicht umsteigen. „Von den etablierten Herstellern hat kein einziger einen Elektrowagen gemeldet“, sagt VCD-Mann Lottsiepen. Das Kraftfahrtbundesamt registrierte zu Jahresbeginn bundesweit 1600 E-Autos, meist Pilotfahrzeuge – bei insgesamt gut 41 Millionen Pkw. Energiewerte und Preise für geplante Markteinführungen seien noch unklar.

? Was bringt die neue Farbskala für Neuwagen?

! An der Windschutzscheibe oder per Aushang sollen Händler künftig mit den Ampelfarben über Umweltwerte der Autos informieren. Pfeile in grün, gelb und rot sollen die „Energieeffizienzklasse“ anzeigen. Dies schaffe mehr Transparenz, sagt Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP). Laut EU sollen auch Reifen eine Umweltkennzeichnung bekommen. Rollwiderstand und Haftung bei Nässe tragen zur Ökobilanz bei.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.