Nach jahrelanger Verzögerung

Bahn bekommt im Winter neue ICE

Frankfurt - Nach jahrelangen Verzögerungen kann die Deutsche Bahn einem Bericht zufolge in diesem Winter womöglich erstmals neue ICE-Züge in Betrieb nehmen.

 "Die ersten vier Züge werden im Dezember ausgeliefert", zitierte der Sender hr-info am Freitag einen namentlich nicht genannten Vertreter der Deutschen Bahn. "Es wurde höchste Zeit, dass das Trauerspiel zu Ende geht."

Die Bahn wollte den Bericht nicht bestätigen. "Wir haben nach wie vor keinen Lieferplan von Siemens für die neuen ICE-Züge", sagte ein Bahn-Sprecher. Insofern gebe es keinen Termin, wann neue Hochgeschwindigkeitszüge auf die Gleise kämen. "Erst wenn wir einen Lieferplan haben, können wir sagen, wann wir die Züge einsetzen."

So sieht der modernste Zug der Welt aus

So sieht der modernste Zug der Welt aus

Ursprünglich hätte Siemens die neuen ICE-3 bereits ab Herbst 2011 ausliefern sollen. Wegen technischer Probleme verzögerte sich die Auslieferung jedoch massiv. Die Bahn soll insgesamt 16 Züge bekommen. Anfang August hatte beim Eisenbahnbundesamt ein Zulassungsverfahren für die ICE begonnen.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.