Steigende Fahrgastzahlen

Bahn bestellt längere Züge

Berlin - Die Bahn will als Nachfolger für ihre IC und ICE wegen steigender Fahrgastzahlen teils längere Züge kaufen als bislang geplant.

Das neue Modell mit der Kennung ICx soll dann mit bis zu zwölf statt wie ursprünglich geplant mit maximal zehn Waggons fahren. Ein entsprechender Bericht der „Bild“-Zeitung (Donnerstag) wurde in Unternehmenskreisen bestätigt. Die Auslieferung verzögert sich demnach jedoch. Statt 2016 sei inzwischen eher Ende 2017 realistisch, hieß es.

Die längeren Züge bieten dann Platz für 830 statt 724 Fahrgäste. Die Bahn hatte bei Siemens vorerst 220 ICx-Züge für sechs Milliarden Euro bestellt. Die Summe steige nun durch die zusätzlichen Waggons um 600 Millionen Euro, hieß es. Ein Bahnsprecher wollte den Bericht nicht kommentieren, da er auf internen Aufsichtsratspapieren beruhe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.