Sturmtief "Egon" machte Ärger

Bahn-Fernzüge im Januar zu mehr als 80 Prozent pünktlich

+
Die Bahn definiert Züge noch als pünktlich, die weniger als sechs Minuten Verspätung haben. Foto: Daniel Reinhardt

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn hat ihre Pünktlichkeitsquote im Fernverkehr zu Jahresbeginn bei über 80 Prozent gehalten. Der Anteil pünktlicher Fernzüge lag nach der Bahn-Statistik im Januar im Durchschnitt bei 82,3 Prozent, wie das Unternehmen mitteilte.

Das war ein etwas schlechterer Wert als im Dezember (83,0 Prozent), aber deutlich besser als im Januar 2016, damals betrug die Quote 76,9 Prozent.

Der Jahresdurchschnitt 2016 lag bei 78,9 Prozent. Die Bahn definiert Züge noch als pünktlich, die weniger als sechs Minuten Verspätung haben.

Einen besseren Start ins Jahr verhinderte das Sturmtief "Egon". Es führte am 13. Januar zu zahlreichen Streckensperrungen und Verspätungen. Vorübergehend musste die Höchstgeschwindigkeit der ICE auf 200 Kilometer pro Stunde begrenzt werden.

Sonst fahren diese Züge je nach Strecke maximal 230 bis 300 km/h. Im Regionalverkehr kam die Bahn im Januar auf 94,8 Prozent pünktliche Züge. Im Vormonat waren es 95,1 Prozent, im Vorjahresmonat 94,9 Prozent.

Pünktlichkeitswerte Deutsche Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.