Bahn investiert 46 Milliarden Euro

Berlin - Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube will die Reisenden mit Milliardeninvestitionen bei Laune halten. “Wir investieren in den nächsten 5 Jahren 46 Milliarden Euro.

34 Milliarden fließen in die Infrastruktur, auch in eine bessere Reiseinformation oder in Sicherheitsmaßnahmen, und 12 Milliarden in neue Züge“, versprach Grube in der “Berliner Zeitung“ (Samstagausgabe) laut Vorabbericht. Darin sei der Sechs-Milliarden-Auftrag für die neuen ICx-Züge noch nicht einmal enthalten. “In erster Linie werden davon Reisende in Deutschland profitieren“, versicherte Grube. “Das Geld wird zu 97 Prozent hier investiert.

Wir werden auch in den Jahren nach 2015 dieses hohe Investitionsniveau beibehalten.“ Für die nahe Zukunft wollte Grube jedoch noch keinen reibungslosen Bahnverkehr garantieren. “Ich möchte unseren Kunden gegenüber bei der Wahrheit bleiben. Die lautet: Es wird Schritt für Schritt besser, aber es braucht seine Zeit“, sagte Grube. “Wenn ich heute sagen würde, im nächsten Jahr wird alles gut, wäre das gelogen.“ Erst ab 2014 habe die Bahn deutlich mehr Züge zur Verfügung. “Das wird sich spürbar auswirken“, sagte Grube.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.