Bahn-Kunden beeinflussen Gehalt der Manager

Berlin - Die Managergehälter bei der Deutschen Bahn sollen künftig auch von der Zufriedenheit der Kunden und der Mitarbeiter abhängen. Zusätzlich will das Unternehmen 50 Milliarden Euro investieren.

Die Deutsche Bahn AG will in den nächsten fünf Jahren 49,5 Milliarden Euro in den Eisenbahnverkehr in Deutschland investieren. Zwei Drittel davon sollen in die Infrastruktur gehen, der Rest in neue Fahrzeuge und Qualitätsverbesserungen, wie der Vorstandsvorsitzende Rüdiger Grube erklärte. Die Summe ist um 3,5 Milliarden Euro höher als die bisher genannten Zahlen.

Die Bahn will auch ihre Vorstände für das Image bei den Kunden finanziell in die Pflicht nehmen. Grube sagte, die Höhe der Bonuszahlungen sei ab sofort unter anderem von der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit abhängig. Diese werden regelmäßig in Befragungen ermittelt.

Alle Führungskräfte habe er darüber hinaus zu einem „Service-Tag“ verpflichtet, sagte Grube. Mindestens einmal im Jahr sollen sie vor Ort mit den Mitarbeitern an der Basis zusammen arbeiten. „Ich persönlich verbringe künftig rund 50 Prozent meiner Zeit mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Regionen - ob im Zug, im Reisezentrum oder bei der Fahrzeuginstandhaltung“, versprach Grube.

dpa/dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.